Dienstag, 8. Januar 2019

Inneneinrichtung und neue Deko

Wer ein Haus hat weiß: es gibt immer mal was zu renovieren und umzubauen.
Das geht auch den kleinen Hausbesitzern schon so. 
 Mein Papa hatte ja für meine Tochter ein Puppenhaus gebaut. Dieses ist nun schon seit ein paar Jahren in Betrieb und wird regelmäßig vom Dachgeschoß geholt. So auch nun, zur Weihnachtszeit. Aber es gibt immer was zu tun, Möbel werden geschoben, neue Bettwäsche genäht und Blumen gebastelt.
 Dieser Tage hat es und wieder gerappelt, es wurde umgeräumt und zu dem nötigen Bett gab es noch einigen Kleinkram. Unter anderem eine Nähmaschine und ein Stuhl für das neue Arbeitszimmer. Meine Tochter ist auch gleich zu meinem Stoffrestbeutel geflitzt und hat einen Stoff unter geschoben.
 Neue Blumen und Pflanzen gibt es auch. Jeweils aus Holzperlen und Stoffblumen aus dem Bastelvorat meiner Tante.
 Das Haus ist ein Mehrgenerationenhaus, aber die Betten aus meiner Kindheit reichten nur für Eltern und Kinder. Die Großeltern brauchten also noch ein Bett und natürlich Bettwäsche.
 Dazu passen jetzt auch die Sessel und die Kommode, die mein Papa mal gefertigt hatte.
 Hier noch eine neue Blumenkreation.
 Meine Tochter hat Zeitungen gebastelt.
 Auch die eckigen Perlen eignen sich hervorragend als Blumentöpfe.
 Nach einer Vorlage habe ich ein paar Bücher aus Papier geklebt.
 Ich weiß nicht wann und durch wen dieser Satz Püppchen zu uns gekommen ist, aber alle Puppen sind nicht sonderlich liebevoll gearbeitet. Die beiden Puppen mit den Hüten hatte meine Tochter gleich aussortiert und mein Mann hat dann Hüte und Haare entfernt. Bei der Frau auch noch die Anziehsachen, da sie wirklich hässlich waren.
 Beide Puppen haben jetzt eine neue Frisur und die ehemalige Mutter ist jetzt das Mädchen der Familie. Die Puppen sind etwas kleiner als die von mir gefertigten Eltern, von daher passt das gut. 
Wichtig für meine Tochter ist, dass endlich mal die Kleidung auszuziehen geht. So jetzt bei dem Mädchen, bis auf den blauen Anzug, der ist fest.
 Für die Küche der Großeltern hat mein Papa noch einen runden Tisch gebaut, weil die Küche für die eckigen Tische zu klein war. Das Porzellanservice ist der ganze Stolz meiner Tochter. Sie hat sich sehr darüber gefreut und behandelt es besonders sorgsam.
 Leider fehlen mir bei allen Stuhlsets der vierte Stuhl. Falls also noch jemand solch einen alten Stuhl, oder solche wie auf dem letzten Bild zu sehen, abzugeben hat, würden wir uns sehr freuen.
 Für das Wohnzimmer der Großeltern gab es noch ein paar Weingläser.
 Die Flaschen hatten wir schon aus meinem Kaufmannsladen.
 Eine Kuckucksuhr durfte nicht fehlen. Ich mag es ja, wenn es etwas detaillierter ist. Ich kann mit vielen der grobschlächtigen modernen Puppenstubenmöbeln nichts anfangen.
 Das andere Wohnzimmer hat noch ein paar gemütliche Kissen bekommen.
 Auch hier gab es neue Bettwäsche, die andere, die ich schon mal genäht hatte war nicht gut zu gebrauchen. Zu groß und zu steif.
Hier noch ein Bild der anderen Küchenstühle, von denen wir auch nur 3 haben. Falls also noch jemand solche Stühle übrig hat und nicht mehr braucht, dann würden wir uns freuen.

Das waren jetzt viele Bilder und ich hoffe, sie haben Euch ein wenig gefallen und vielleicht auch ein wenig inspiriert, falls Ihr ein ähnliches Projekt an der Hand habt.
Den Beitrag verlinke ich hierhier und hier und bedanke mich für die Partyersteller.
Edit: Und eine neue Linkparty gibt es: TheCreativeLovers.

Kommentare:

  1. Servus Kerstin!
    Ich habe mir jetzt die Bilder ausgiebig angesehen und bin von diesem mit so viel Liebe gestalteten Puppenhaus absolut begeistert! Ich hab Stühle hier, aber leider keinen der beiden Arten, die du suchen würdest. Ich mache mit den Miniaturen Karten. Vielleicht magst einmal, wenn du Lust und Zeit hast, auf meinem Blog unter "Mini" schauen?! Ich freue mich über so tolle Beiträge wie deinen beim DvD, danke fürs Zeigen!
    Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
  2. So wunderschön und faszinierend ♥
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. OMG ist das süss, wenn das meine Tochter sehen würde, die würde ausflippen. Okay es braucht meine Tochter gar nicht, das schaffe ich gerade selber :D

    Ich bin ja ein grosser fan von Puppenhäuser und besitze ja selber eines. Eines Tages werde ich es auch wieder aufarbeiten und ich hoffe es wird auch so entzückend wie dieses hier <3

    Ich sehe du nutzt auch gerne Linkparty, die finde ich ja super. Nachdem ja letzten Sommer die DSGVO in Kraft getreten ist, sind einige Linkpartys gestorben und ich finde das unglaublich schade.
    Denn durch sie habe ich so viele tolle Blogger kennen lernen dürfen und noch mehr Inspirationen sammeln können. Zur Zeit ist es auch einfach nicht mehr so einfach zu bloggen und überhaupt wahrgenommen zu werden und dafür sind Linkpartys wirklich eine praktische Sache und darum hab ich beschlossen hier auf muckelie meine eigen Linkparty -The Creative Lovers- zu eröffnen.
    Bei den -The Creative Lovers- geht es darum, das ihr eure Kreativität zeigen könnt.
    Jeden Dienstag startet dann eine neuen Linkparty, welche eine Woche lang offen bleibt.

    Bist du dabei?
    Dann schau bei TheCreativeLover vorbei.


    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, ganz bezaubernd mit tollen Ideen!!!! Danke fürs zeigen:) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  5. Mit Begeisterung deine Bilder betrachtet und an die Freude gedacht, als wir das für die Töchter gemacht haben.Jetzt steht das gebaute Puppenhaus eingehüllt und wartet auf die nächhste Generation. Alle liebevoll gemachten Teile wohl verpackt und gehütet.Über jedes kleine Detail hat man sich gefreut.
    Puppenstubenpüppchen anziehen war mein erster Nähakt als Kind.
    Viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google: Datenschutzerklärung von Google

Print PDF