Freitag, 20. April 2018

#flatlayfridiy - Schlafanzüge

Meine Tochter brauchte wirklich dringend neue Schlafanzüge.
Links in grau ein Upcycling aus einem alten Schlafanzug von mir und rechts eine klassische Resteverwertung, bunt gestückelt.

Schnitt Hose: Luisa von Schnabelina
Schnitt Shirt: Klimperklein Buch

Donnerstag, 19. April 2018

Blouson Leni Pepunkt

Ebenfalls in Erfurt auf dem Nähplan stand der Blouson nach dem Schnitt von Leni PePunkt.
Aber da die Kinderjacke alle Zeit für sich aufgebraucht hatte, habe ich den Blouson erst letzte Woche fertig gestellt.
 Ein richtig cooles Jäckchen, auch wenn ich beim nächsten Mal eher auf ein Schnittmuster mit weiteren Ärmeln zurückgreifen werde.
 Kopfzerbrechen hat mir auch der Übergang oben zwischen Reißverschluss und Halsbündchen gemacht. Obwohl der Reißverschluss die angegebene Länge hatte, war er ein paar Zentimeter zu lang.Durch die dicken Zähnchen funktionierte auch die übliche Methode des zur Seite Klappens und Drübernähens nicht. Also habe ich die überflüssigen Zähnchen mit der Zange herausgeknipst, um einen sauberen Abschluss zu bekommen.
 Endlich konnte ich auch die Cuff Me Bündchen mal für mich verwenden. Bei den Taschen und am Hals habe ich aber herkömmliches Bündchen verwendet.
Farblich bewege ich mich momentan in einer Türkis/Grauen Phase. Auch das nächste Projekt, welches hier liegt ist grau und ein Reißverschluss ist auch wieder dabei.

Freitag, 13. April 2018

Softshelljacke Schnabelina

Mein Nähprojekt in Erfurt war eine Softshelljacke nach dem Schnitt von Schnabelina. Momentan läuft dort auf dem Blog ein Jacken-Sew-Along und wenn Eure Kinder noch Frühlingsjacken brauchen, dann kann ich den Schnitt nur empfehlen.
Den Softshell hatte ich schon vor 2 Jahren gekauft und musste nun noch mal einen halben Meter nachbestellen, weil das Kind inzwischen gewachsen ist.
Hinten wird die Jacke mit einem Gürtel gerafft, das gefällt mir sehr und könnte ich mir auch gut für eine Erwachsenenjacke vorstellen. Meine Tochter misst momentan 118,5 cm und ich habe Größe 122 genäht.
Stolz bin ich auf die passenden Reißverschlüsse und Bündchen in Mint. Ich muss zugeben, dass es heute so viele schöne Nähzutaten gibt, dass es noch mehr Spaß macht solche Projekte anzugehen.
Insgesamt habe ich 10,5 Stunden an der Jacke genäht (gerechnet ohne Zuschnitt). Die vielen Absteppnähte fressen eben auch Zeit.
Jedoch überzeugt das Resultat. Die Kapuze ist übrigens zum Abknöpfen.
Hier noch ein paar Details.
An der Passe gab es noch eine reflektierende Paspel. 
Hier der Kinnschutz, der hinten mit einem Jackenstoff hinterlegt ist.
Auch von Innen ist die Jacke schick. Die Nähte am Reißverschluss sind mit Falzgummi verkleidet.

Die passenden Reißverschlüsse gibt es bei Snaply. Den Jackenstoff und das Falzgummi habe ich bei Namijda gefunden.

Danke, dass ich beim Probenähen dabei sein durfte, eine richtig schöne Jacke ist entstanden.

Donnerstag, 12. April 2018

Jäckchen Betty

Schon zu Weihnachten kam das Jäckchen Betty von Freuleins auf meine To-Sew-Liste. Geplant war es mit dem Knit Jacquard, den jetzt mein Mann trägt. Allerdings gefiel mir der petrolfarbige Jacquard mit den Pusteblumen dann doch irgendwie besser für die Jacke.
 Mit meiner Entscheidung bin ich mehr als zufrieden. Die Jacke ist ein echtes Schmuckstück geworden.
 Hingucker sind der Streifen mit dem Knopf und ...
... die Manschetten an den Ärmeln.
 Nun anlässlich der ersten Frühlingstage wurde die Jacke endlich ausgeführt. Genäht hatte ich sie schon im Februar, aber es mangelte an Fotogelegenheiten.
 Auch das Shirt ist neu, ich wollte eigentlich ein absolutes Lieblingsteil kopieren, aber obwohl der Schnitt derselbe ist und der Stoff recht ähnlich, fällt dieses Shirt doch nicht ganz so, wie gewünscht.
Die unvorteilhaften Fotos hat mein Mann geschossen... das ist dann eben so mit den Doppelkinn.
Der Kater war auch wieder mit am Set. Die Rehe auch, aber die wollten nicht so mit mir schmusen, sondern machten sich schleunigst aus dem Staub. 

Dienstag, 10. April 2018

TS4 Sew Along Alltagsheldin

Die Alltagsheldin war das erste Schnittmuster, das ich von der TS4 CD ausgedruckt hatte.
Ich wusste auch gleich anhand der Designbeispiele, dass nun endlich dieser Taschenstoff zum Einsatz kommen soll.
 Grau und schlicht ist sowieso gerade mein Ding. So ist dann eben auch meine Tasche geworden.
 Nur die schicken kupferfarbenen Gurtteile und Reißverschlüsse wollte ich nicht missen.
 Die Tasche hat ein gutes Format. Nicht nur meine aktuelle Bettlektüre, sondern auch meine Kamera, passt wunderbar hinein.
Damit nehme ich nun wieder am TS4 Sew Along teil.
Außerdem ist es höchste Zeit mal wieder beim Creadienstag, bei HOT und den Dienstagsdingen vorbeizuschauen.

Freitag, 6. April 2018

Geburtstagsshirt zum Sechsten

Eines der vielen Ereignisse im letzten Monat war der Geburtstag vom kleinen Mädchen. So klein ist sie gar nicht mehr, und als Mutter schaut man ja mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die bereits erreichte 6 der Tochter.
 Wendepailetten kennt meine Tochter, hat sie aber so nur in Form einer Kaufleggins mit Stern selbst gehabt. Also dachte ich, dass ich ihr welche zum Geburtstag aufs Shirt bringe. Aufgrund von Hinweisen aus der Bloggerwelt habe ich hier bestellt.
 Die Ärmeltasche mit der Zahl ist ein wenig zu tief geraten. Das passiert, wenn man das Kind vor dem Nähen nicht vermisst, allerdings hatte ich gar nicht darüber nachgedacht, dass das zu tief sein könnte.
 Die Covernähte entstanden mit farbigen Verlaufsgarn. Der Schnitt stammt aus dem Klimperklein Buch.
Natürlich mag meine Tochter immer noch rosa und pink, aber ich konnte das Motiv partout nicht anderweitig mit rosa Stoff vermischen, ohne mir selbst damit untreu zu werden. Erstaunlicherweise war es okay so. 
Denn man kann die Pailetten auf rosa wenden. Übrigens sind diese auf Filz genäht und aufbügelbar. Die Wenderei klappt wunderbar. 
Im Kindergarten war sie der Hit. Sie meinte, den ganzen Tag haben ihr die anderen Kinder über den Bauch gestrichen, vor allem die Jungs. :-)

Print PDF