Dienstag, 30. November 2021

Herbstdeko

 Bevor ich am Samstag meine Herbstdeko weggeräumt habe, schoss ich schnell noch ein Foto von unseren selbstgebastelten Eichelmännchen.

Aus schönen breiten Eichelhüten und Eicheln wurden ein paar bunte Anhänger für einen kleinen "Herbststrauß".


Meine Tochter hatte viel Spaß beim Bemalen der Gesichter.


Die Eichelmännchen sind jetzt erst mal der Kiste und der Weihnachtsdeko gewichen, aber ein paar neue Ideen für niedliche Püppchen habe ich schon.

Donnerstag, 25. November 2021

Schnittzeljagd - Woche 6

 Heute zeige ich die letzte "Etappe" der Lillesol & Pelle Schnittzeljagd.


Den Abschluss der vergangenen 6 Wochen bildet der Knopfrock. Hierfür hatte ich mir einen leichten Stretchjeans (wie immer bei Prodyouce) gekauft. Wie immer habe ich eher unauffällig genäht. Ich wollte keine hervorgehobenen Ziernähte, sondern den Rock nur als Ergänzung für Bluse und Strickjacke.


Ich glaube, ich habe leider eine Größe zu klein genäht. Denn trotz genauem Messen finde ich, dass der Rock im oberen Bereich zu viele Falten wirft. Nunja, ich habe auch herausgefunden, dass ich ihn am Anfang einfach zu tief gezogen habe.


Der Rock passt natürlich auch wunderbar zu dem Sweater aus Woche 2.


Schnittzeljagd 2021 - das war's. 6 schöne Projekte liegen hinter mir. Mir ging es vor allem darum, dass die genähten Kleidungsstücke diesmal gut zueinander passen. Ich bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen und denke, dass die Entscheidung die Stoffe abgestimmt zu kaufen viel zum Nähspaß beigetragen hat.
Am meisten hat mir doch tatsächlich das Biesenkleid Freude bereitet. Obwohl ich eigentlich sonst nicht so gern an Schnittmustern herumbastele, war hier mein Ehrgeiz geweckt und das Resultat finde ich so wunderschön.

Damit reihe ich mich heute zu Du für Dich am Donnerstag ein.

Dienstag, 23. November 2021

Noch ein Rucksack

 Ende Oktober feierte meine Schwägerin ihren 60. Geburtstag. Was schenkt man denn da, wenn man sich eigentlich nichts schenkt?

Klar, was selbst gemachtes. Mir war schnell die Idee mit einem Rucksack gekommen. Als Schnittmuster diente der Rucksack Juna.


Von diesem Schätzchen war noch reichlich Kunstleder übrig und bereits im Sommer hatte ich mir den schönen Zitronencanvas bei Prodyouce mitgenommen. Das Streifenmuster mit den Taschen gut zu kombinieren, war zwar eine Herausforderung, die aber gut gelungen ist, wie ich finde.


Im Gegensatz zu dem oben verlinkten Delari Rucksack finde ich hier die Öffnung tatsächlich angenehmer. Auch die Verarbeitung, war bis auf die Träger recht einfach.


Innen gab es jede Menge Fächer, und Abtrennungen. Getreu nach dem Motto: Wenn schon, denn schon.


Die Verarbeitung der Träger finde ich toll, meine Nähmaschinen waren da allerdings anderer Meinunge. Die 4 Lagen Leder und dazwischen 2 Lagen Guteband fanden sie nicht gut, bzw. brachten sie an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Wobei der erste Träger noch relativ gut gelang, der zweite dann so gar nicht mehr wollte. Falls ich den Rucksack also noch mal nähen möchte, muss ich mir hier was anderes überlegen.


Die Rückseite habe ich schön verstärkt. 
Der Rucksack ist gut angekommen und wurde von allen bestaunt.

Damit drehe ich nun wieder meine übliche Dienstagsrunde: Creative Lovers, DvD und Creativsalat


Dienstag, 16. November 2021

Schnittzeljagd - Woche 5

 Na, könnt Ihr noch? Die vorletzte Runde der Lillesol & Pelle Schnittzeljagd ist gestern angebrochen. Diese Woche stand das Biesen-Kleid & Tunika "Laurelia" auf dem Fahrplan. Das ist der Schnitt der gesamten Schnittzeljagd, bei dem ich mir nicht sicher war, ob ich ihn nähen möchte.

Der Grund liegt dabei eher in praktischer Natur. Ich trage wirklich selten Kleider. Meist nur zu Feierlichkeiten, oder wenn man mal Abends ausgeht. Das ist in den letzten zwei Jahren eher selten der Fall gewesen. Das Kleid Candela, von der letzten Schnittzeljagd habe ich bisher einmal ausgeführt. Lange Rede, kurzer Sinn: ich brauche kein Kleid.

Dagegen meine Tochter... die hatte auf der letzten Familienfeier, kein Kleid im Schrank, zumindest keines mit langen Ärmeln (und da sie auch keine schöne Strickjacke hatte, konnte sie auch nicht das schöne kurzärmelige anziehen). Sie konnte also durchaus ein Kleid gebrauchen. Allerdings gibt es den Schnitt Laurelia nicht in Kindergröße.


Getreu dem Motto: "Was nicht passt, wird passend gemacht." habe ich den Damenschnitt für meine Tochter runtergerechnet. Dafür habe ich die Maßtabelle und die Maße meiner Tochter in den Dreisatz gestellt und ausgerechnet, auf wieviel % ich das Schnittmuster Größe 34 verkleinern muss.


Um den tollen Stoff aus der Gütermann-Kollektion "Ring of Roses" gekauft bei Prodyouce nicht zu verschneiden, habe ich sogar ein Oberteil des Kleides zur Probe genäht. Das war auch gut so, denn ich musste noch mal 5% zugeben, sonst wäre es zu eng geworden. Den Brustabnäher galt es auch noch zu entfernen. Dabei hat mir dieses Video geholfen.

Und jetzt schaut mal, ist es nicht ein Traum? Okay, ich und Muster... das wäre wahrscheinlich noch besser gegangen, besonders am Ausschnitt, aber ich bin wohl eher jemand, der das Nähen zelebriert, als das Zuschneiden.


Meine Tochter ist auch wieder sehr begeistert. Vor allem, weil es auch so schön dreht.

Mit diesem Kleid drehe ich dann wieder meine Runde bei diesen tollen Linkpartys:  Creative Lovers, DvD und Creativsalat

Dienstag, 9. November 2021

Schnittzeljagd - Woche 4

 Das geht jetzt Schlag auf Schlag mit der Lillesol & Pelle Schnittzeljagd

Da ich die lillesol women No.59 Basic-Strickjacke bereits schon am Anfang des Jahres genäht habe, war es relativ einfach den Schnitt am Wochenende umzusetzen.


Im Gegensatz zum Frühjahr habe ich gleich eine Nummer größer kopiert und zugeschnitten. Der tolle Stoff aus meinem Lieblingsstoffladen Prodyouce, ist aber auch etwas dehnbarer und viel besser für Strickjacken geeignet, als mein Stoff der ersten Jacke.


Hier seht Ihr noch mal die Struktur im Detail. Ist er nicht toll?


Nach einem ersten glücklosen Versuch ein Knopfloch zu nähen, habe ich mich nun erst mal gegen Knöpfe entschieden. Wegen der Dicke des Stoffes habe ich mich auch gegen die Formblende entschieden, denn da hätte ich an der vorderen Kante dann eine dicke Naht gehabt. Das hatte mir im Test nicht gefallen und so ist es einfach nur eine Blende im Bruch geworden.


Farblich passt es ganz gut zur Bluse von Woche 3, die Stoffe wurden ja auch entsprechend gekauft.


Samstag, 6. November 2021

Schnittzeljagd - Woche 3

 In Woche 3 der Lillesol & Pelle Schnittzeljagd stand eine Bluse auf dem Plan. Der regelmäßige Leser weiß, dass ich Blusen eher selten trage. Trotzdem habe ich mitgenäht, denn zusammen mit Rock und Strickjacke hoffe ich auf schönes Familienfeierensemble.


Hier also meine lillesowomen no 51 aus dem wunderschönen Ginkostoff von Prodyouce.


Was mir an der Bluse gefällt? Sie ist schön schlicht und trotzdem ein wenig schick. Auch die Passform ist sehr gut.


Die Viskose Webware zu vernähen war eine Herausforderung für mich. Nach dem Zuschnitt verloren einige Teile jegliche "Haltung" und die Form des zugeschnittenen Teils war ziemlich unkenntlich geworden, so z.B. bei den Manschetten. Dem fertigen Kleidungstück zieht man das nicht so an, aber beim Nähprozess hat es mir schon etwas Fantasie abverlangt. 


Am Ende ist alles i.O. und die Bluse trag- und vorzeigbar.


Mit den Ginkoblättern verbinde ich auch eine Erinnerung aus meiner Jugend, weswegen die Stoffwahl sofort auf diesen Stoff fiel.
Als Teenager habe ich an drei Jugendcamps des Volksbundes teilgenommen. Ich würde es jetzt als Ferienlager mit Arbeitsanteil beschreiben, vor allem haben mich damals allerdings die Kontakte zu den Jugendlichen aus anderen Ländern Europas sehr geprägt. Eine tolle Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Zum Abschluss eines dieser Camps bekamen wir von der Frau des damaligen Bundespräsidenten, Marianne von Weizsäcker, Ginkobäume geschenkt. Jeder sollte so einen Baum nach Hause tragen und einpflanzen - als Zeichen für die Freundschaft unter den Nationen.
Seitdem habe ich eine besondere Beziehung zu dieser Baumart. 
Meinen Baum hatte ich damals auf dem Grundstück meines Opas eingepflanzt. Ob er noch steht? Ich weiß es gar nicht, denn das Grundstück ist mittlerweile verkauft. Aber die Erinnerung an diesen Moment und dieses Erlebnis bleibt.


Jetzt freue ich mich auf die Strickjacke, die hoffentlich gut zu dieser Bluse passen wird.

Dienstag, 2. November 2021

Schnittzeljagd - Woche 2

 Da wir letzte Woche im Urlaub waren, hier noch der Nachtrag zur  Lillesol & Pelle Schnittzeljagd von Woche 2.


Eigentlich wollte ich den Sweater für meine Nichte nähen, aber habe mich dann doch noch umentschieden und aus diesem angenehm dünnen Sweat ein Oberteil für mich genäht.


Donnerstag, 21. Oktober 2021

2021 Pattern Parade - Oktober

 Diesen Monat stand das Schnittmuster Frau Luise auf dem Nähplan der Pattern Parade.


Seit 2018 liegt dieser Schnitt auf meiner Festplatte. Ich erinnere mich noch genau an den "Hype" als der Schnitt veröffentlicht wurde und man ihn gefühlt bei jeder nähenden Bloggerin, oder auf allen Nähinstagrammaccounts gesehen hat. Da wollte ich damals auch mit-lemmingen, aber wie das oftmals so ist, man kommt nicht dazu. Und dann ist es plötzlich nicht mehr interessant, die Jahreszeit passt nicht mehr, die passenden Stoffe fehlen.

Genau für solche "vergessenen" Schnitte war meine diesjährige Pattern Parade gedacht und ich bin froh, dass ich den Schnitt genäht habe. Im Stoffvorrat fand sich eine passende Kombi aus Stoff und Fertigbündchen. Wichtig fand ich auch, dass der Stoff die nötige Festigkeit hat, sonst passt das ja nicht mit diesen Bündchen zusammen. Daher war ich mehr als zufrieden mit dem, was ich da hatte.


Zusätzlich auch noch Herbstfarben... wie passend. Ich mag meinen neuen Sweater.


Der Schnitt ist nähtechnisch natürlich keine Herausforderung und bis auf die zwei sauberen Spitzen im Dreieck ganz flott genäht. 


Zum Fotografieren war ich mit meiner Tochter und Stativ auf unserer "geheimen" Lichtung, in der Nähe von unserem Haus. Da das Licht sehr angenehm war an diesem Nachmittag, sind ein paar mehr Fotos entstanden, wie Ihr hier seht.


Meine letzte Pattern Parade für dieses Jahr, mit dem Schnittmuster der Tasche Bohania, werde ich auf den Dezember ausweiten. Durch die gleichzeitig laufende Schnittzeljagd, die ich zwar schon irgendwie eingeplant hatte (daher ein Taschenschnitt), aber die vielleicht doch ein etwas größeres Nähpensum beinhaltet, will ich mir hier auch einfach die Zeit nehmen und keinen Stress machen. Die Tasche soll ja toll werden und im Moment habe ich noch keine richtige Idee, wie sie überhaupt aussehen könnte.

Aber wir lesen uns auf alle Fälle dazu hier.

Diesen Beitrag schicke ich nun zu Du für Dich am Donnerstag.

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Print PDF