Dienstag, 15. Mai 2018

Männertag verpasst

... denn die Shirts für meine beiden Lieblingskerle wollte ich eigentlich am vergangenen Donnerstag zeigen. Doch wie es meistens so ist, es kam anders als gedacht. Erst hatte mich eine fiese Erkältung erwischt und dann hatten wir uns nach vielen Hin und Her doch noch dazu entschlossen, den Wohnwagen aus dem Winterschlaf zu befreien. Trotz Schnupfen, die richtige Entscheidung, der Miniurlaub war richtig gut.
 Die Shirts also nun heute. Den Stoff hatte ich beim letzten Weihnachtsnähtreff orNeeDD abgekauft, schon in der Absicht damit die Männer zu beehren.
Für den Großen ein Männershirt Max von pattydoo, für den Kleinen ein Shirtschnitt aus der neusten Ottobre 3/2018. Beim Kleinen habe ich die Saumnähte mit neongelben Garn gecovert. Der Mann erhielt eine Brusttasche. Alles gut und schön, aber beide brauchen noch einige Shirts mehr.

Dienstag, 8. Mai 2018

Noch mehr Ottobre Shirts

Im Moment steht nähtechnisch meine Familie im Vordergrund. Alle brauchen neue Shirts.
Mit meiner Kleinen hatte ich letzte Woche angefangen. Hier nun noch die anderen zwei Shirts, die ich genäht habe. 
 Das Shirt ist aus der Ottobre 3/2014 und wurde letztes Jahr schon mal als Kleid genäht. 
 Da ich die Halsausschnittvariante mit Beleg und Druckknöpfen ganz nett finde, nun noch mal als T-Shirt. 
 Viel schlichter ist dann dieser Schnitt aus der Ottobre 3/2012, der lediglich ein paar Kräuselungen an den Ärmeln aufweist. 
 Aber für den knalligen Stoff reicht das vollkommen. Beide Stoffe sind schon etwas älter und ich bin gerade sehr bestrebt die kleinen 0,5m Stoffstücken noch zu vernähen. Eigentlich wird es nun schon zu knapp dafür, aber bei diesen beiden Shirts hat es noch gepasst. 
Passend zum petrolblauen Bündchen gab es noch die Covernaht. Wie gesagt, mehr verträgt der Stoff auch nicht.

Freitag, 4. Mai 2018

Was mit Katzen

...sollte es für die Freundin meiner Tochter zum Geburtstag sein.
 Also habe mal wieder ein Fleecie Pet(s) aus dem gleichnamigen Buch von Fiona Goble genäht.
 Das eigentliche Geschenk ist aber die Bastelpackung für ein paar Miezen aus Knete. Mit noch passenden Leckereien ist damit das Geschenk komplett.
Die kleine Mieze zu nähen hat mal wieder richtig Spaß gemacht. Ich hoffe das Geburtstagskind freut sich darüber.

Dienstag, 1. Mai 2018

Shirts, Shirts Shirts

Als ich vor zwei Wochen den Kleiderschrank meiner Kleinen ausräumte, stellte ich fest, dass sie für den Sommer definitiv noch ein paar Shirts braucht. Außerdem macht es immer wieder Spaß für sie welche zu nähen.
 Dabei nutze ich vor allem gern die Schnitte in der Ottobre, die eben nicht 0815 sind. So zeige ich heute zwei Ottobre Shirts. Dieses hier ist aus meiner ersten Ottobre 3/2010.
 Dadurch, dass der Stoff nicht mehr für das ganze Shirt reichte, habe ich mit hellblauen Unijersey kombiniert und so gleich eine passende Farbe für die Rüschen. Die haben ganz schön Arbeit gemacht, aber dadurch ist das Shirt auch was besonderes. 
 Auch der Halssaum hat Rollsaum und wellt sich dadurch ein wenig. Ich finde das Shirt seht passend für mein Mädchen.
 Das zweite Shirt ist aus der neusten Ottobre 3/2018. Irre, 8 Jahre Ottobre nähen liegen dazwischen. 
Auch hier hat mir die Ärmellösung besonders gefallen. Die Ärmel sind eigentlich nur Käppchen, die mit einem Einfassstreifen unten mit dem Ärmelausschnitt verbunden sind. 
 Ich war gespannt, wie das getragen aussieht und mag es sehr. Der Schnitt ist nämlich in vielfach kombinierbar und da werde ich noch ein Kleidchen draus nähen.
Im Rücken läuft der Ausschnitt übrigens spitz zu. 

Mittwoch, 25. April 2018

Cuff me als Kragen

Ein paar Nachträge vom Winter habe ich noch zu machen, also schnell, schnell, eh es richtig Sommer wird. 
Vor Weihnachten, im neu eröffneten Dresdner Nähladen, erbeutete ich meine ersten Cuff me Bündchen. Ich hatte auch gleich ein Anwendungsbeispiel vor Augen.
 Insbesondere ging es mir um den Kragen, den ich mir gut vorstellen konnte. Der Pulli ist aus sehr dickem Strickfleece und da die Bündchen auch sehr dick sind, passte das vor meinem inneren Auge sehr gut.
Mit dem Endergebnis bin ich auch recht zufrieden, auch wenn es meinem Perfektionismus noch nicht ganz entspricht. Leider kann ich keine Angaben mehr zum verwendeten Schnitt machen, ich vermute Ottobre und Basteln.

Übrigens die Farbe wirkt hier doch sehr pink, ist aber eigentlich ein sattes dunkelrot. Zu meinem Sohn passt es gut.

Freitag, 20. April 2018

#flatlayfridiy - Schlafanzüge

Meine Tochter brauchte wirklich dringend neue Schlafanzüge.
Links in grau ein Upcycling aus einem alten Schlafanzug von mir und rechts eine klassische Resteverwertung, bunt gestückelt.

Schnitt Hose: Luisa von Schnabelina
Schnitt Shirt: Klimperklein Buch

Donnerstag, 19. April 2018

Blouson Leni Pepunkt

Ebenfalls in Erfurt auf dem Nähplan stand der Blouson nach dem Schnitt von Leni PePunkt.
Aber da die Kinderjacke alle Zeit für sich aufgebraucht hatte, habe ich den Blouson erst letzte Woche fertig gestellt.
 Ein richtig cooles Jäckchen, auch wenn ich beim nächsten Mal eher auf ein Schnittmuster mit weiteren Ärmeln zurückgreifen werde.
 Kopfzerbrechen hat mir auch der Übergang oben zwischen Reißverschluss und Halsbündchen gemacht. Obwohl der Reißverschluss die angegebene Länge hatte, war er ein paar Zentimeter zu lang.Durch die dicken Zähnchen funktionierte auch die übliche Methode des zur Seite Klappens und Drübernähens nicht. Also habe ich die überflüssigen Zähnchen mit der Zange herausgeknipst, um einen sauberen Abschluss zu bekommen.
 Endlich konnte ich auch die Cuff Me Bündchen mal für mich verwenden. Bei den Taschen und am Hals habe ich aber herkömmliches Bündchen verwendet.
Farblich bewege ich mich momentan in einer Türkis/Grauen Phase. Auch das nächste Projekt, welches hier liegt ist grau und ein Reißverschluss ist auch wieder dabei.

Freitag, 13. April 2018

Softshelljacke Schnabelina

Mein Nähprojekt in Erfurt war eine Softshelljacke nach dem Schnitt von Schnabelina. Momentan läuft dort auf dem Blog ein Jacken-Sew-Along und wenn Eure Kinder noch Frühlingsjacken brauchen, dann kann ich den Schnitt nur empfehlen.
Den Softshell hatte ich schon vor 2 Jahren gekauft und musste nun noch mal einen halben Meter nachbestellen, weil das Kind inzwischen gewachsen ist.
Hinten wird die Jacke mit einem Gürtel gerafft, das gefällt mir sehr und könnte ich mir auch gut für eine Erwachsenenjacke vorstellen. Meine Tochter misst momentan 118,5 cm und ich habe Größe 122 genäht.
Stolz bin ich auf die passenden Reißverschlüsse und Bündchen in Mint. Ich muss zugeben, dass es heute so viele schöne Nähzutaten gibt, dass es noch mehr Spaß macht solche Projekte anzugehen.
Insgesamt habe ich 10,5 Stunden an der Jacke genäht (gerechnet ohne Zuschnitt). Die vielen Absteppnähte fressen eben auch Zeit.
Jedoch überzeugt das Resultat. Die Kapuze ist übrigens zum Abknöpfen.
Hier noch ein paar Details.
An der Passe gab es noch eine reflektierende Paspel. 
Hier der Kinnschutz, der hinten mit einem Jackenstoff hinterlegt ist.
Auch von Innen ist die Jacke schick. Die Nähte am Reißverschluss sind mit Falzgummi verkleidet.

Die passenden Reißverschlüsse gibt es bei Snaply. Den Jackenstoff und das Falzgummi habe ich bei Namijda gefunden.

Danke, dass ich beim Probenähen dabei sein durfte, eine richtig schöne Jacke ist entstanden.

Print PDF