Dienstag, 2. August 2022

Kleine Täschchen

 Für die Lehrerinnen und Hortnerin meiner Tochter hatte ich noch diese Täschchen als Abschiedsgeschenk genäht. Ich habe sie noch mit ein wenig Nervennahrung und einer kleinen Sektflasche befüllt.


Ursprünglich, wollte ich die Tasche L.A. umsetzen, aber da diese doch etwas komplizierter zu nähen ist und ich mir nicht sicher war, ob ich die nötige Zeit und Konzentration dafür habe, entschied ich mich für die etwas einfachere Free Zeta.


Genäht habe ich die kleinere Variante und mit den zwei Fächern und den farblich abgesetzten Seiten gefällt sie mir ebenso gut.


Hier noch einmal jede Tasche im Einzelportrait.


Ich finde es immer wieder toll, wie man diese zusammensetzt und nach dem Wenden diese Tasche mit zwei Fächern hat.


Ich kann jetzt gar nicht sagen, welche mir am besten gefällt. Die Stoffe hatte ich jeweils schon für die Person ausgesucht und das schöne beim Nähen von solchen Geschenken ist, dass ich mich beim Nähen dann auch in Gedanken bei der Person bin. 


Geht Euch das auch so? Ich finde, das macht selbstgemachte Geschenke so besonders.


Damit hüpfe ich heute bei diesen schönen Linkpartys vorbei: DvDHOTTaschenlinkparty und Creativsalat

Montag, 1. August 2022

Gelesen im Juli & Ferienlektüre

Der Juli begann mit den Sommerschwestern, welches mir gut gefallen hat. Es ist in einem ruhigen unaufgeregten Ton geschrieben und vermittelt eine schöne Stimmung. The Summer I Turned Pretty war eine Inspiration aus der Flimmerkiste, die allerdings nicht an meine Erwartungen herangekommen ist. Das Schwanken der Hauptcharakterin in Sachen Liebe zwischen zwei Brüdern mit einem doch recht absehbaren Ende hat mich jetzt nicht vom Hocker gehauen. 

Die letzten zwei Bücher waren nur zum Schmökern. Es gab zwei Tage an denen ich mich gesundheitsbedingt nur auf dem Sofa aufgehalten habe und da brauchte ich richtig seichte Kost. Jeden Tag eins. ;-)

Für die Ferienzeit habe ich mir einiges vorgenommen und auch die restlichen Familienmitglieder haben sich ein paar Bücher bereitgelegt.
Links seht Ihr den Stapel von Mann und Tochter. 


Rechts mein Stapel. Ich bin gespannt, ob ich alles schaffe.

Momentan habe ich Das Gegenteil von Hasen angefangen und bisher gefällt es mir gut.

Ich werde berichten.

Freitag, 29. Juli 2022

Schlafanzug - Zuschnittstapel Teil 3

 Gerade vorgestern habe ich das letzte Teil vom Zuschnittstapel, den ich Ende Mai erstellt hatte, fertiggestellt. Dieser "Shorty", wie man so Neudeutsch sagt, war eines der ersten Teile, die fertig geworden sind und der auch schon eifrig im Einsatz ist.


Grundlage war ein Panelstoff, den wir möglicherweise mal auf dem Stoffmarkt mitgenommen haben. Ein Motiv ist noch übrig, das wird dann wahrscheinlich mal ein langer Schlafanzug. Das Panel liegt so hoch, dass auch noch lässig die kurze Hose daraus genäht werden konnte. Für den Rücken und den Ärmel kam einfarbiger Jersey zum Einsatz, der macht bei Raglan eh den besseren Effekt.

Nachdem ich den Stoff nun schon zwei Sommer hin und her gewendet habe und nicht so richtig wusste, wie und was damit passieren soll, freue ich mich, ihn nun doch noch so gut umgesetzt zu haben. Die Kurze freut sich jedenfalls sehr über ihren neuen Schlafanzug.
Klingt doch nach einem Besuch beim heutigen Freutag.

Dienstag, 26. Juli 2022

Yogakissen

 Diese Kissen hier habe ich schon im Februar oder März genäht. Eigentlich wollte ich noch eine Tragevorrichtung für die Yogamatte nähen und gleich dazu fotografieren, aber beim "Wollen" ist es vorerst geblieben.


So zeige ich denn einfach nur die Kissen. Der Halbmond ist aus dem Buch Kissenkult: Lieblingskissen selber nähen. Ich hatte das Buch schon einmal hier vorgestellt und auch schon so ein Kissen genäht. Den Stoff habe ich bei Prodyouce gekauft, die nun leider nach ihrem Laden auch den Online-Shop schließt.


Ich muss ja zugeben, dass mir persönlich die Halbmondkissen am Besten gefallen. Sehr passend dazu fand ich auch dieses Label, dass ich bei Alles für Selbermacher gekauft habe.


Das runde Kissen ist nach der kostenlosen Anleitung von Pattydoo. Das habe ich für meine Tochter genäht. Eigentlich wollte ich mit ihr gemeinsam regelmäßig Yoga machen, aber auch hier ist es beim "Wollen" geblieben. Mal sehen, ob ich einen Kurs finde bei dem auch schon 10jährige mitmachen dürfen. So ein Kurs ist doch die beste Motivation.

Damit schaue ich mal, ob im Sommer bei DvDHOT und Creativsalat was los ist.

Montag, 25. Juli 2022

Neues Spiel: Fire & Stone

Zeit meine kleine Blogpause zumindest zeitweilig zu unterbrechen. Endlich sind hier Ferien und nachdem die erste Ferienwoche so im Arbeitsalltag unterging, ist nun ein Teil der Familie auf Reisen gegangen, was auch für uns Eltern ein wenig durchatmen bedeutet.

Durch die vielen Wettbewerbe, an denen mein Sohn von der Schule aus teilnimmt, gibt es auch immer den ein oder anderen Preis. Meist in Form von Büchergutscheinen, manchmal gibt es aber auch Spiele. Dieses hier ist das zweite große Gesellschaftsspiel, welches mein Sohn mit nach Hause brachte.

Letzte Woche haben wir uns dann hingesetzt und es mal ausprobiert.


In Kürze kann man sagen, dass es in dem Spiel darum geht, das Land auf dem Spielplan zu entdecken, Hütten zu bauen, und mit Rohstoffen und anderen Vorteilen, die man ziehen kann viele Punkte zu sammeln. Dabei ist die Karte in unterschiedliche Abschnitte unterteilt und die Blättchen können bei jedem Spiel natürlich anders liegen (es sollte also auch bei den nächsten Spieleabenden spannend bleiben). 
Prinzipiell hat uns das Spiel sehr gut gefallen und auch Spaß gemacht. Dabei muss man natürlich gewappnet sein, dass mein Sohn immer gewinnt. Sobald bei einem Spiel auch nur ein Fitzelchen Taktik involviert ist, haben wir anderen eigentlich kaum noch eine Chance auf den Sieg.


Da das Spiel in Runden gespielt wird, müssen wir Mädels immer unsere Männer zum zügigen Überlegen anhalten, denn wenn jeder 5 Minuten lang an seinem Zug tüftelt, dauert es 15 Minuten bis man wieder am Zug ist und das bringt einen kleinen Langeweilefaktor mit sich.

Mittwoch, 6. Juli 2022

Wildlife

 In unserem Garten gibt es immer was zu entdecken. Am Wochenende hatte meine Tochter dieses Nest im Apfelbaum entdeckt. Als der Vogel dann auch noch am Nestrand saß, gelangen ein paar Fotos.

Wir haben es als Singdrossel identifiziert.

Am Lavendel tummeln sich viele Bienen und Schmetterlinge.

Auf unserer Wiese haben wir eine Wildkamera, da hat sich nun erstmals der diesjährige Nachwuchs gezeigt.

Sieht ja ganz süß aus, aber langsam wird die "Herde" doch immer größer und aufdringlicher. Wir mussten nun schon unseren Garten einzäunen, damit die Blumen nicht regelmäßig ratzekahl abgefressen werden.


Außerdem haben wir noch Marder, Dachs und Waschbär auf der Wiese. Der Marder hier, verspeist gerade etwas.


Schaut auch ganz süß aus, oder?


Greifvögel landen auch ab und zu.

Und hier noch ein paar "Outtakes".



Keine Ahnung, was der Waschbär (?) hier gesucht hat.

Dienstag, 5. Juli 2022

Neuer Jumpsuit - Zuschnittstapel Teil 2

 Diesen Jumpsuit, den ich vor 2 Jahren für meine Tochter genäht hatte, erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Also musste ein etwas größerer her. Der gleiche Schnitt wie damals, aus der "Stitched By You".

Der Stoff ist von Prodyouce. Beim Nähen habe ich mich am schon genähten Modell orientiert.


Am Rücken ist ein großer Schlitz zum Ein- und Aussteigen. Allerdings braucht meine Tochter immer Hilfe beim wieder schließen der Schleife.


Schick finde ich den Schlitz an den Beinen.



Meine Tochter ist wieder sehr begeistert.

DvDHOT und Creativsalat 

Montag, 4. Juli 2022

Gelesen im Juni

Im Juni habe ich einige Langzeitbücher fertig gelesen, bzw. gehört.

Am Besten hat hat mir Lucky von Marissa Stapley gefallen. Es ist die Geschichte einer jungen Frau, die antrainiert von ihrem Ziehvater Expertin im Betrügen ist. Allerdings sehnt sie sich nach nichts mehr, als einem geregelten normalen Leben. Das kommt beinahe in Sichtweite, als sie Gewinnerin des Jackpots ist. Doch sie kann das Los nicht einlösen, denn sie ist auf der Flucht.


Als Hörbuch hatte ich schon eine ganze Weile From Cradle to Stage auf den Ohren. Es war zwar ganz interessant, aber auch bisweilen etwas langatmig. 

Print PDF