Donnerstag, 16. Januar 2020

Stiftetasche für den Nähplaner

Für 2020 habe ich mir einen Nähplaner von Lillesol und Pelle gegönnt. Ich finde es ganz praktisch geplante Projekte aufzuschreiben und abhaken zu können.
 Außerdem kann man Fotos von den monatlichen besten Nähprojekten einkleben.
Für die Stifte, die ich mir im örtlichen Schreibwarenladen, besorgt habe, brauchte ich noch einen kleine Tasche. 
 Das Internet ist bekanntlich eine der besten Inspirationsquellen, so hatte ich solche Taschen schon zu Hauf gesehen. Wunderbar ist, dass ich wirklich nur ein Reststück Kunstleder und Reißverschluss gebraucht habe. Wahrscheinlich habe ich nicht mal eine halbe Stunde gebraucht, um diese Idee umzusetzen.
Damit schaue ich ganz ungewöhnlich, da kein Kleidungsteil, bei Du für Dich am Donnerstag vorbei.

Kommentare:

  1. hei hab gerade gesehen dass du bei Link Party mit machst. Falls du noch eine sucht für Freitag. Würde mich freuen wenn du mal bei meiner vorbei schaust auf www.blueb.ch/diy-friday-1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da schau ich bestimmt gern mal vorbei. Blogge meistens auch am Freitag. :-)

      Löschen
  2. Das ist aber toll geworden, bin ja auch auf der Suche nach einer Anleitung, aber ich finde immer nur welche um innen einzuhängen, nicht mit Gummiband für aussen. Nach welcher Anleitung hast du es genäht?
    Liebe Grüße Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte keine Anleitung, das habe ich frei Schnauze genäht. Aber schau mal hier: https://sewsimple.de/maeppchen-fuers-notizbuch-naehen/
      LG
      Kerstin

      Löschen
  3. Perfekt so eine Minitasche.... und schwupps- schon wieder inspiriert. Danke dafür

    AntwortenLöschen
  4. Frei Schnauze genäht, ach Kerstin :-) sehr sehr edel und schick! Ich war diese Woche 2 Tage auf Lehrgang und wurde wegen meiner Näherei bestaunt. Habe gleich einen "Auftrag" für ein Stiftemäppchen angenommen, ohne ein schönes Schnittmuster zu kennen. Schwupps läuft mir deins über den Weg, das wäre was. Muss ich direkt mal weitergoogeln so wie du, vielleicht find ich ja ne Anleitung für mich :-)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google: Datenschutzerklärung von Google

Print PDF