Sonntag, 18. September 2016

Jacken-Sew-Along Teil 3

Beim Blick auf ein paar andere Jackennäherinnen, musste ich feststellen, dass meine Jacke noch weit entfernt vom Status der anderen ist. Ich bin allerdings optimistisch, dass es diese Woche entscheidend vorangehen wird.
Was hat sich nun in der vergangenen Woche getan?
Ich habe zugeschnitten und in der Tat festgestellt, dass vom Schneiden des Materials die Klingen schnell stumpf werden. Bei sommerlichen Temperaturen im Nähzimmer, die die Motivation für eine wärmende Herbstjacke gehörig untergruben, testete ich die Nähte aus. Für die Wiener Nähte (ich musste das tatsächlich erst einmal recherchieren) habe ich nun die aufwendigste Variante gewählt. Das heißt ich versäubere jede Kante einzeln, nähe dann mit der Nähmaschine zusammen und steppe die auseinandergefalteten Nahtzugaben auf jeder Seite der Naht mit Dreifach-Geradstich ab. 
So habe ich bisher die Kapuze, die Ärmel, und das Rückenteil verarbeitet. Im Vorderteil gilt es nun die Taschen mit Reißverschlüssen einzuarbeiten.
Die ersten zwei Fragen aus Elkes Fragenkatalog habe ich damit schon beantwortet. Hilfe benötige ich im Moment auch keine, ich denke, ich bin mit der Anleitung soweit klar, bzw. ergeben sich die Fragen und Probleme meist unmittelbar beim Arbeiten. 
Ich bin nun gespannt, ob ich meine Jacke noch bis zum Finale nächste Woche fertig bekomme. Ich mache mir aber keinen Druck, denn gut Ding will Weile haben.

1 Kommentar:

  1. Nun ist es kühler und Du kannst hochmotiviert weiternähen :-)
    Die Nähte sehen toll aus!
    LG Judy

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF