Donnerstag, 12. November 2015

Streifzüge

Nach all den Kindersachen, die in den letzten Wochen enstanden, juckte es mich schon ein wenig in den Fingern wieder ein Teil für mich zu nähen. Ideen gibt es derer viele, ich habe aber auch festgestellt, dass ich immer nach dem Besonderen suche.
 Bei diesem Schnitt (Burda, 6722) fand ich den Ausschnitt sehr reizvoll. Die passenden Streifen lagerten im Schrank.
 Die Nähanleitung galt es mehr als einmal zu studieren. Ich verstand einfach nicht, wie ich diese Schulterpassen annähen sollte. Letztendlich bin ich zu einer Lösung gekommen, falls ich den Schnitt aber noch einmal angehen sollte, dann würde ich mir eine andere Umsetzung für den Ausschnitt suchen.
 Denn, auf diesem Bild ist es gut zu erkennen, die glatte Unterkante macht nicht jede Bewegung mit und wirft dann eine Falte. Ganz ehrlich hätte ich bei Burda eine ausgeklügeltere Lösung erwartet, die auch ordentlich sitzt. Bei den Schnittfotos halten die Models auch stets ihre Arme schön hinten.
Nichtsdesttrotz, eine schöne Shirtvariation.

Damit RUMSe ich dann auch wieder.

Kommentare:

  1. na dann weißte Du musst immer mit Brust raus dasitzen ;-). Ein wunderschönes Shirt!
    sei ganz lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällts... und bei manchen Kaufsachen hast du ja auch, dass die nur gescheit sitzen, wenn man die schultern hinter macht.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  3. Wollte ich auch gerade schreiben, immer schön gerade stehen, sitzen ist doch eigentlich gar nicht so verkehrt, das Shirt ist nämlich echt toll.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Der Schnitt gefällt mir sehr gut, auch wenn ich verstehe, dass dich die Falte vorne stört (würde sie mich wohl auch). Auf dem ersten und zweiten Foto schaut es aus, als würde diese Schulterpasse ein wenig zu lang sein (hoch hinauf gehen), sie steht sogar ab. Vielleicht liegt hier der Hund begraben?
    Dennoch: ein wirklich schönes Shirt.
    liebe Grüße, NuF ;)

    AntwortenLöschen
  5. Wie ärgerlich! Ausschnitte und Burda passen bei mir auch nie zusammen. Sind meistens viel zu freizügig an mir ....
    Dein Shirt ist toll. Ist halt eher was für wenig bewegte Anlässe ;.)

    AntwortenLöschen
  6. Wow. Das ist ein Hingucker mit den Streifen. Gefällt mir gut, nur schade, dass der Ausschnitt nicht optimal ist. Kann mir vorstellen, dass ich mich da immer etwas unwohl fühlen würde, wenn es so absteht. Aber sonst sieht es echt klasse aus.
    Liebe Grüße Dani Ela

    AntwortenLöschen
  7. Schön siehts aus! Der Ausschnitt ist wirklich besonders und sicher eine neue Herausforderung. Bei mir entsteht gerade weniger das eine noch das andere, leider viel zu wenig Zeit... LG Anja

    AntwortenLöschen
  8. Der Schnitt wirkt super, gerade durch den Streifenstoff. Sich die Beiträge bei RUMS anzusehen lohnt sich wirklich jedes Mal! Sonst hätte ich deinen schönen Blog sicher nicht so schnell entdeckt. Hier werde ich mich in Zukunft sicher öfter einmal nach tollen Ideen umsehen.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  9. Tolles Shirt. Gefällt mir sehr sehr gut.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde, dass dir diese eckige Ausschnittform besonders gut steht! LG von Hella

    AntwortenLöschen
  11. Den Ausschnitt finde ich auch gut, Streifen sowieso. Das Aufklaffen ist bei solchen querliegenden Ausschnitten immer ein Problem und lässt sich vielleicht auch nicht ganz vermeiden. Wenn du gerade stehst ist die Strecke von Schulter zu Schulter eben deutlich länger, als wenn du die Schultern hängen lässt. Abgesehen davon, ist es bei Burda fast immer eine gute Idee, die Schultern etwas schmaler zu machen. Bei den Schulterstücken scheint mir auch, dass die etwas hochstehen. Du hast offensichtlich geradere Schultern als der Burda-Dummy.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  12. Also optisch ist das wirklich ein absolutes Hinguckerteil, dass der Ausschnitt da so blöd fällt ist echt schade. Als ich das Vorschaubild sah, wühlte Ich in Gedanken ja schon meine Streifenjerseys durch, aber nun lass ich mir das nochmal durch den Kopf gehen... vielleicht kann man den Stiel mit einem passenden Grungschnitt ja nachempfinden?!?

    LG florentine

    AntwortenLöschen
  13. Das Shirt ist GENAU mein Geschmack!!
    Annette

    AntwortenLöschen
  14. Genau das Shirt habe ich mir auch gerade genäht! Ich wollte aber kein Geld für das Schnittmuster ausgeben, daher habe ich einfach bei meinem Shirt-Basis-Schnitt das Oberteil abgeschnitten und die Längsgestreiften passend zu den Armlöchern angesetzt. Ich hatte gar nicht gesehen, dass das Shirt hinten auch einen eckigen Ausschnitt hat, daher ist meiner flach, das gefällt mir aber besser, eckige Ausschnitte finde ich hinten immer etwas kühl. Ein bisschen klafft der Ausschnitt vorne aber auch, ich glaube, das ist generell ein Problem bei eckigen Ausschnitten. Ein runder Ausschnitt fällt auch nach vorne, wenn das Shirt so weit ist, nur merkt man das nicht so. Die Lösung wäre vermutllich enger nähen, aber bei Ringeln ist das so eine Sache...
    LG, Stefanie

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF