Freitag, 28. August 2015

Kinder, wie die Zeit vergeht

Es war im März als, das kleine Kind von der Krippe in die Kindergartengruppe wechselte. 
Das Ganze verlief recht problemlos, weil die neue Gruppe gleich nebenan war und die Erzieherin sehr lieb. Mittlerweile ist diese Gruppe allerdings schon wieder Geschichte, aber dazu erzähle ich ein andermal.
 Die Krippenerzieherinnen bekamen ein Abschiedsgeschenk in Form einer Susie von Pattydoo.
Denn auch wenn ich am Anfang skeptisch (und verwöhnt vom Minikindergarten des Sohnes) war, sind wir mittlerweile gut angekommen, sogar in der wiederum neuen Gruppe.

Kommentare:

  1. Sehr hübsch deine Susi´s. Ich geb zu ich hab auch schon überlegt was die Lehrerin und die Hortnerin des Jüngsten zu Weihnachten bekommen. Und viele unveröffentlichte Werke schlummern auf dem Rechner. Manchmal gibts halt wichtigere Dinge.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. Na wenn da die Freude nicht groß war! Die Täschchen sind wunderschön und der Inhalt sieht auch verlockend aus. ;-)

    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Wow, sind die schön gworden!
    Ich find sie ja schon sehr aufwändig zu nähen, aber das Ergebnis.....

    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Sehr hübsch und die werden sich richtig freuen über die schönen und toll gefüllten Täschchen :)

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen
  5. Hübsches Abschiedsgeschenk.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein nettes Geschenk! Die Täschchen sehen ja prima aus! Nach diesem Schnitt habe ich auch schon mal eins genäht.
    Lieben Gruß und schönes Wochenende,
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Susies! Die Stoffe, die du gewählt hast, finde ich sehr schön und die Farben total stimmig.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Geschenke hast Du da vorbereitet! Dieser Stoff für die Susies ist aber auch wunderschön!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  9. ...die Täschchen sind so schön!...liebe Grüße, marit

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF