Dienstag, 18. November 2014

Teddys letzte Reise

...ging nach Amsterdam und dann wurde er, nach fast 4 Jahren treuer Buchseitenmarkierarbeit, entweder dort, oder im Flugzeug vergessen. Der Übeltäter und Meister im Dinge verschludern zeigt sich reuig und vermisst seinen Teddy sehr.
 Teddy war einmalig und nicht so einfach ersetzbar. Aber eine jüngere Schwester, die konnte ich dem Teddy häkeln und dem Schludrian somit eine neues Lesezeichen. Eine Coproduktion, denn meine Tochter hat die Farben ausgesucht (okay, ich habe sie ein wenig eingebremst, sonst hätte Papa die kleine Teddyschwester im nächsten Flieger freiwillig liegen gelassen).
Hoffen wir, dass die kleine Schwester recht lange im Dienst bleibt und dass der verlorene Teddy vielleicht irgendwo ein neues Zuhause gefunden hat und nicht Bekanntschaft mit der Mülltonne machen musste.


Kommentare:

  1. Das ist ja ein tolles Lesezeichen. Eine prima Geschenkidee. Danke fürs Zeigen.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Lustiges Lesezeichen. Und Bernard Cornwell, der schreibt gut! :-)

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  3. Super Idee und ein lustiges Lesezeichen!
    LG Irene

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine zauberhafte Idee!
    Ich bin begeistert...
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  5. Schön wer sowas kann... (Neid ;-) ) Irgendwann muss ich wohl doch noch mal anfangen zu häckeln. LG Anja

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF