Donnerstag, 11. September 2014

Vertan

Vor einiger Zeit hatte ich bei Judys Dies und Das, feine selbstgenähte Unterwäsche bestaunt. Vor allem die Idee Stoffreste zu verarbeiten gefällt mir.
In einem kleinen Tauschhandel überlies mir Judy dann ein zweites Exemplar des Anleitungsbuches.
Aus einem total langweiligen Stoffrest enstand nun ein Probeexemplar, das nie über das Probetragen hinauskommen wird. Zufrieden bin ich damit überhaupt nicht. Die vorgeschlagene Variante mit Wäschegummi sagt mir nicht zu und eine Nummer zu klein habe ich auch gewählt (Selbstunterschätzung). Die anderen Varianten könnte ich noch ausprobieren, aber es steckt doch ein Stündchen Arbeit in so einem kleinen Kleidungsstück. Zeit, die ich gerade nicht in großem Umfang zur Verfügung habe. Den Hemdschnitt werde ich mir aber noch vornehmen, denn bald wird es noch kälter und dann ist wieder Hemdchenzeit.

Ich schicke es trotzdem mal zu RUMS, war ja für mich gedacht.

Kommentare:

  1. Schick finde ich es ja und wenn es dann noch zum Shirt passt, aber ehrlich gesagt ist mir die Relation Zeitaufwand und Ergebnis auch zu hoch und dann sieht es sowieso fast keiner.

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Mmh, ich habe das Buch auch und mit gefallen die Schnitte... ich trage mein Hemd und Höschen gerne und für den zweiten Versuch brauchst du bestimmt auch keine Stunde mehr... ;)
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  3. Unterwäsche nähen scheint ein Trend zu werden ;)

    Auch mir wäre der Aufwand zu groß bzw. hab ich auch noch keinen Schnitt gesehen, den ich mir für mich vorstellen könnte...

    Da bleib ich lieber bei meinen Kissen :D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Schick sieht sie ja aus und herrlich grün. Aber wenn du mit der Passform so garnicht zufrieden bist? Vielleicht lohnt ja doch ein zweiter Versuch, allerdings erst, wenn die Zeit es zu läßt.

    Sei lieb gegrüßt, Ina

    AntwortenLöschen
  5. Aussehen tut sie gut, aber für mich wäre der Aufwand zu gross ;-)

    Herzlichste Grüsse
    Esther

    AntwortenLöschen
  6. Versuch es ruhig noch mal. An meiner ersten Schlüppi hab ich ewig gesessen. Mittlerweile sind die schnell gesteckt und genäht. Die letzten Beinabschlüsse hab ich nur gecovert. Das fetzt auch und ich hab festgestellt wenn ich´s so mache kann ich ne Nummer kleiner nähen.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  7. Schaut toll aus... Hoffe der Slip ist a bequem ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich nähe mir immer aus den Stoffresten Bunties von czm. Mir passt das Sm super und der Aufwand ist auch nicht so groß, wenn man weiß, wie's geht.
    Das SM habe ich mit aus Pappe ausgeschnitten. gleich mit integrierter NZ. So geht das ausschneiden schnell. Das Nähen sowieso und für das Wäschgummi entwickelt man auch noch Gefühl. Ich nähe es immer auf die rechte Seite und klappe es dann um.
    Ich finde, es lohnt sich. :-)

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja schade! Aber grundsätzlich sieht er doch sehr gelungen aus!
    Vielleicht nähst zu Jerseybündchen an die Beinabschlüsse, das ist sehr bequem und darin bist Du geübt.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es liegt definitiv nicht am Schnitt, oder am Buch. Bei manchen Dingen muss es bei mir eben perfekt sein (u.a. beim Nähen) und da war die Lösung mit dem Gummi nicht optimal. Ich werde es noch mal mit einfach umsäumen unten probieren, aber erst wenn ich mich mal wieder richtig Langweile an der Nähmaschine. ;-)
      LG
      Kerstin

      Löschen
  10. dann nähe das hemdchen lieber gleich etwas länger, das sieht irgendwie recht kurz aus ;)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Kerstin,
    auch ich fände es reizvoll auch noch schicke Unterwäsche selbst zu nähen, aber natürlich ist der Arbeitaufwand vergleichseise hoch. Das weiß ich, da ich vor kurzem einen Badeanzug genäht hatte, das wollte ich schon lange mal. Viel Aufwand, die vielen Gummis
    "perfekt" zu nähen - das will ich beim nächsten Mal auch besser schaffen. Aber immerhin hat meine Tochter diesen schon ausgiebig im Freibad zur Schau getragen - falls Du mal schauen magst: http://kleine-lotta-hohenberg.blogspot.de/2014/07/einfach-schon-schlicht.html
    Liebe Grüße
    Karin




    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF