Dienstag, 26. November 2013

Der Frieder-Fanclub und ein neues Projekt

Ich hatte nicht geahnt, dass Frieders vorläufige Verabschiedung von der virtuellen Bühne und seiner "Verbannung in die Dachkammer" so eine Anteilnahme hervorrufen würde.
Frieder wurde nachgeweint, bemitleidet und sogar Asyl angeboten. Ich kann Euch aber alle beruhigen. Frieder sitzt jetzt nicht in Cellophan gehüllt in einer dunkeln Dachbodenecke. Dachkammer heißt eigentlich nur, dass er mein Nähzimmer bewohnt.
 Dort ist er in bester Gesellschaft des Herrn Quaaaksalber, mit dem er sich die Zeit mit Kartenspielen...
... (er gewinnt meist),...
... Comics lesen...
...und Knöpfe sortieren vertreibt.
Außerdem ist er fachkundiger Berater bei meinen Nähprojekten. Heute am Creadienstag liegt nun endlich die Puppe für meine Kleine auf dem Nähtisch. Ich grüble noch, ob ich sie wirklich mit Schafwolle füllen will, denn wenn sie so geliebt wird, wie der aktuelle Greifling, muss sie mindestens vierteljährlich in die Reinigung und das ist mit Schafwolle etwas umständlicher.

Frieder wird Euch zumindest noch bis Ende dieses Jahres erhalten bleiben, denn er hat sogar eine Einladung der Dresdner Nähbloggerinnen erhalten. Das wird sicher lustig.

Kommentare:

  1. *hachz* ich liebe die Friedergeschichten!

    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  2. Dein Frieder ist klasse und sein Dachbodenplatz scheint ja sehr gemütlich zu sein. Und einsam ist er ja nun nicht.
    Wenn alles klappt bin ich beim nächsten Treffen auch mal wieder dabei und freue mich Frieder zu sehen ;-)
    Viele Grüße
    STefanie

    AntwortenLöschen
  3. Na aber Hallo die Beiden lassen es sich echt gut gehen. Aber kein Wunder bei so einen tollen Zuhause, wo man spielen, lachen, relaxen kann solange man will. Ich finds toll. Gut das unsere "Frieders", also die Zwillinge Tim und Tom schon mal von vorn herein nicht alleine sind. Die haben auch ihren Spaß und sogar ein eigenes Schlafzelt im Kinderzimmer der Zwillingspuppenpapas. *lach*
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt bin ich beruhigt... ;-)
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  5. FRIEDER!!!
    Das hättest Du uns ja gleich mal sagen können, wie schön Euer Dachboden ist, dann hätten wir uns nicht solche Sorgen um Frieders Verbannung machen müssen *zwinker*!
    Euch allen eine geruhsame Zeit und Frieder: Bis bald!
    Liebe Grüße
    Ina
    P.S. Nimm doch zum Puppenfüllen I*ea-Kissen-Innenleben, dann kann die Puppe bedenkenlos in die WaschMasch. (Sofern die Außenhülle es zulässt) ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Na das wird ja lustig wenn Frieder dann mit dabei ist. Und in deinem Nähzimmer hat er es ja sehr gemütlich.
    Liebe Grüße Dani

    AntwortenLöschen
  7. Ist das niedlich, so eine süße Bildergeschichte, ich bin gerührt!
    Mit seinem neuen Freund wirds dem Frieder nie langweilig werden, grins.

    LG Nanny

    AntwortenLöschen
  8. Oh, dann darf ich ja wahrscheinlich dem Frieder mal persönlich Hallo sagen. Ich freu mich drauf!

    AntwortenLöschen
  9. Wie cool!!! :-D
    Gefällt mir sehr!

    LG

    Simone

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin mir sicher, dass dir die MädchenPuppe genauso toll gelingt wie Frieder!
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  11. Schön, ich mag die Friedergeschichten sehr, tolle Fotostory.

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
  12. Na, da haben wir uns aber völlig unnötig Sorgen um "Frieder in der Dachkammer" gemacht. Bei so einem gemütlichen Plätzchen möchte ich auch gerne in deine Dachkammer! ;o)

    Schön, dass er sich die Zeit mit Herrn Qu. vertreiben kann und dir mit Rat und Tat bei deinen Projekten zur Seite steht!
    Er sieht auch total glücklich aus.
    Grüße ihn mal ganz lieb von uns und wir freuen uns auf weitere Geschichten von ihm,
    Elfchen

    AntwortenLöschen
  13. ..ach wie schnuffelig und cooler Comic...wär was für meine Jungs.. hihi
    Ich würd das Püppchen nicht mit Schurwolle füllen. Es wird ja tatsächlich nicht möglich sein , es zu waschen...die Wolle würde ab 30° anfangenzu filzen.
    Allerdings filzt die Wolle vom Milchschaf so gut wie gar nicht!! Vielleicht kriegst du die?
    Liebe Grüße Bettina

    AntwortenLöschen
  14. Ach wie schön. Die Bilder sind echt drollig:)
    Ich sitzt auch grad an einem Püppchen:) Das bekommt auch Schafwolle in den Bauch. Ich finde die verarbeitet sich so super, weil man sie so schön formen kann, bevor man sie in die einzelnen Körperteile stopft und dadurch dann keine unschönen Dellen entstehen, wie das bei Watte oft der fall ist... Übers Waschen habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht:) Schafwolle mag wohl nicht in die Maschine? Das Problem ist das trocknen, oder?!
    Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt auf dein Püppchen:)
    Alles Liebe und viel Erfolg,
    Das FräuleinMutti Rebekka

    AntwortenLöschen
  15. Lieber Frieder,
    ich bin ja so froh, dass Du nun im Nähzimmer wohnen darfst :-)

    Grüße von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF