Mittwoch, 8. August 2012

Wenn es kalt wird

Nach meinem Strickerfolg mit dem Raglan-von-oben Jäckchen, ging es motiviert weiter.
 Aus Resten von Baumwollgarn entstand dieser Pullover. Leider stricke ich wirklich sehr langsam und auf der Mitte ließ dann schon wieder die Motivation nach, so dass das Projekt ein paar Monate im Körbchen lag.
Aber da es zum Glück reichlich ist, macht das nichts. Im Herbst wird es sicherlich dann passen. Bei den sommerlichen Temperaturen wollte ich meine Süße von einer Anprobe verschonen.

So ist der Pullover ganz gut geworden, aber die Nähte wo ich die Ärmel dran gesetzt habe gefallen mir nicht. Gibt es da irgendeinen Tipp/Trick? Es ist irgendwie so wulstig.

Kommentare:

  1. Der Pulli ist ganz süß geworden! Hinten zu knöpfen ... das muß ich auch mal ausprobieren.

    LG, Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Leider kann ich dir nicht weiterhelfen, fürs Stricken hab ich echt kein Händchen (leider)... Aber ich find den Pulli echt süß :)

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Der Pulli sieht sehr hübsch aus. Ich nehme immer an den Randmaschen
    die neuen Maschen auf und stricke dann glatt nach unten, damit die Ärmchen leichter durchpassen. Ein ganz kurzes Bündchen eins rechts-eins links anstricken.
    LG Dorit

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF