Montag, 4. Juli 2011

Für kleine Indianer aus Reisen

Als mir meine liebe Freundin letztens diese bunte Fransenborte mitbrachte, dachte ich gleich an die 70er Jahre und an Indianer. So geisterte mir schon seit Tagen eine Idee von einem Täschlein im Indianerlook durch den Kopf.

Da Sohnemann demnächst mit den Großeltern in Urlaub fährt, benötigt er noch eine "Waschtasche". Bei dem Mistwetter gestern hatte ich dann Zeit meine Ideen umzusetzen.

Aus stabilem Jeansstoff außen und Wachstuch innen. Weil es so schön passte habe ich mit meinen Stempeln und der Stoffstempelfarbe herum experimentiert.

Außerdem habe ich das kleine Hufeisen unter Klarsichtfolie eingenäht. Diese Idee stammt aus diesem Buch.

Hier noch die Rückseite der Tasche. Wieder mit Stempeln gestaltet.

Weil ich grad so schön dabei war, habe ich gleich noch so eine Tasche genäht. Für die Socken, oder als kleines Medizintasche.

Hat Spaß gemacht, vor allem das Gestalten. Nun kann der Urlaub kommen.

P.S. Nun habe ich zum ersten Mal mit Wachstuch genäht, aber das, welches ich hatte, war sehr dünn. Außerdem hat es nach dem Wenden geknittert und Bügeln habe ich mich nicht getraut. Habt Ihr da Tipps?

Kommentare:

  1. Super schöne Taschen.
    Ja, Wachstuch gibt es in ganz unterschiedlichen Qualitäten. Das dünnere eignet sich gut fürs Innenfutter. Gebügelt hab ich es auch noch nicht. Ich finde ein bißchen Knitterlook ist ok :o)
    Lg, kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die Indianer-Tasche ist einmalig toll. Suuuupi. Auf die Tips bezüglich Wachstuch bin ich auch mal gespannt. Habe nämlich bislang noch nie welches vernäht, es aber demnächst vor.
    LG LeNa

    AntwortenLöschen
  3. Toll geworden und die Stempelei finde ich immer spannend. Wachstuch kommt bei mir in letzter Zeit immer vom Schweden, das ist nicht so steif und vernäht sich gut.

    AntwortenLöschen
  4. da kann der Urlaub ja nur PERFEKT werden- sind die Stempel neu?

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, Kerstin,
    ich habe neulich auch das vom gelb-blauen Schweden genommen - ließ sich prima nähen, hat aber auch genknittert und die Punkte waren nicht gerade aufgedruckt, so dass das Muster nicht gerade war und es sah dann schief zugeschnitten aus...
    Also leider auch keine hilfreichen Tipps von mir...
    Aber deine Taschen sind toll geworden!!! (Wer solche Taschen nähen kann, bekommt auch einen amerikanischen Shirtausschnitt mit Leichtigkeit hin - mit SICHERHEIT!!!!)
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF