Donnerstag, 27. August 2020

Shorts und so

 Letzte Woche um die Zeit war es unerträglich warm und vor allem in meinem Dachboden-Home-Office wollte man so kurze Sachen, wie nur möglich anziehen. 

Also habe ich in meinem ebenso warmen Dachbodennähzimmer noch eine sommerliche Shorts genäht.


Der Schnitt ist [Werbung] Julika, da hatte ich mir schon mal einen Schlafanzug genäht und da sie so bequem ist, eignet sie sich gut für zu Hause.


Außerdem noch die Gelegenheit mein [Werbung] Top Zenzi von Freuleins, welches ich schon im Frühjahr im Rahmen der Aktion #freuleinsblinddate genäht habe.


Das Top ist aus Webware und für mich irgendwie gewöhnungsbedürftig. Oft habe ich es leider noch nicht getragen.


Damit schau ich heute mal wieder bei Du für Dich am Donnerstag vorbei.

Eigentlich wollte ich mir noch so eine kurze Hose nähen, ob sich das noch lohnt für diesen Sommer?

Kommentare:

  1. Hallo,
    du siehst klasse aus. Aber auch ich müsste mich an Baumwolle erst einmal gewöhnen. Sieht aber echt klasse aus und kurze Hosen kann man eh nie genug haben. 😁

    Viele liebe Grüße deine
    nähbegeisterte Andrea 🍀

    AntwortenLöschen
  2. Bei diesem Wetter da draußen könnte man meinen, jetzt gehts an die Winterproduktion.... Die Hose mag ich auch sehr, ich habe den Bund bei meiner höher zugeschnitten erinnere ich mich. Schwarz brauch ich glaube auch noch :-)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe Du trägst das Top öfter, ich finde nämlich es steht Dir ausgezeichnet. Liebe Grüße Isa

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google: Datenschutzerklärung von Google

Print PDF