Dienstag, 8. Oktober 2019

Nahezu routiniert

Nachdem ich für meine Tochter im letzten Frühjahr eine Softshelljacke nach dem Schnittmuster von Schnabelina genäht hatte, habe ich mich stets an der tollen Jacke erfreut. 
Aber sie an einem Wochenende zu nähen, empfand ich damals doch sehr anstrengend.
 Trotzdem wollte ich den Schnitt nun unbedingt noch einmal in einer größeren Größe nähen. Diesmal auf mehrere Abende verteilt und mit der Kapuze beginnend, da ich mich erinnerte, dass ich nach Fertigstellung der restlichen Jacke, kaum noch Motivation für diese übrig hatte.
 So war das Nähen wirklich entspannend und jeden Abend habe ich mich über den Fortschritt gefreut. Der Schnitt ist wirklich wunderbar und kleidet mein Mädchen richtig gut. Außerdem arbeite ich sehr gern mit Softshell.
 Hier nun noch ein paar Details, z.B. die Raffung hinten, die eine elegante Form schafft.
 Die innen liegenden Ärmelbündchen seht Ihr hier.
 Die saubere Einfassung innen am Reißverschluss. 
 Der Kragen mit Kinnschutz und abknöpfbarer Kapuze.
Die wunderbaren Reißverschlusstaschen, die kompliziert aussehen, aber so gut erklärt sind, dass sie wirklich gelingen. Ein echtes Lieblingsteil. 

Damit geselle ich mich heute wieder mal zu den Creative LoversDvDCreadienstag und HOT.

Kommentare:

  1. Wow, die ist echt schön. Hab ich gar nicht mitbekommen das es von Schnbelina auch so nen Schnitt gibt. Ich muß direkt mal wieder gucken.... Danke für´s zeigen.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. Die Jacke ist wunderschön! Und auch so sauber gearbeitet!

    AntwortenLöschen
  3. Die ist ja wirklich toll geworden! So viele Details und so sauber und genau gearbeitet - hast meinen großen Respekt dafür! Mich schrecken solch aufwendigen Projekte noch sehr ab...
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Die Jacke sieht echt super aus. Tolle Stoffauswahl und dann auch noch so exakt genäht... Es hat sich wirklich gelohnt, dass du dich getraut hast nochmals eine zu nähen!

    Herzliche Grüsse
    Erika von VivTimAlyCha

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google: Datenschutzerklärung von Google

Print PDF