Dienstag, 16. Juli 2019

Poloshirt - kein Hexenwerk

Klar, als die Polokragen diesen Frühsommer rauskamen, reizte es mich sofort meinem Mann ein Poloshirt zu nähen. Immerhin ist so ein Shirt ein schickes Kleidungsstück und mit einem solch fertigen Kragen wird dem Perfektionismus noch ein Stück mehr gefrönt.
Beim Bestellvorgang, inklusive tagelangem bearbeiten des Warenkorbs, ist mir dann ein Fehler unterlaufen und ich hatte zwei statt einem Kragen geordert. Also heißt es zwei Polohemden nähen. Hier seht Ihr nun sozusagen das Probeteil aus Piqué mit Palmen, als Freizeitkleidungsstück gedacht.
Der Kragen mit Versäuberungsleiste, sowie die Knopfleisten an sich, waren wirklich nicht schwierig zu nähen. 
Nur bei den Knopflöchern hat die Knopflochautomatik versagt. Der lange Schlitten kommt nicht mit Verdickungen im Stoff klar und lies sich auch nicht mit untergelegten Küchentüchern überlisten. Selbst das Knopfloch nur mit Zickzackstichen zu nähen war schwierig, aber am Ende mit einem halbwegs akzeptablen Ergebnis beschieden. 
Das Schnittmuster ist das Poloshirt Jake von Pattydoo. Genäht habe ich Größe L, weil mein Mann sich bekanntlicher Weise über zu enge Ärmel beschwert. Diese sind beim Poloshirt akzeptabel, nur ist meinem Mann nun das Shirt am Bauch zu weit.
Hier sieht man gut, wie es eine Falte wirft und absteht. Generell würde ich auch die Schultern zu weit beurteilen. Für das nächste Shirt hat sich mein Mann das Schnittmuster selbst angepasst, ich bin gespannt, ob das geklappt hat, momentan bin ich noch am Nähen.
Ich muss zugeben, dass ich mein erstes Poloshirt richtig cool finde... vielleicht etwas zu palmig, aber ich fühle mich durchaus inspiriert mir auch eines zu nähen. Ansonsten finde ich, dass man recht wenige Poloshirt außerhalb der üblichen Designnähen findet. Möglicherweise bin ich auf den falschen Kanälen unterwegs.

Material [Werbung]
Stoff: Piqué mit Palmen, PoloMe Kragen und passendes CuffMe Bündchen von Albstoffe u.a. hier

Ab damit zu den Creative LoversDvD und HOT.

Kommentare:

  1. Du hast recht - es sind viel zu wenige Poloshirts unterwegs. Ich hab mich auch noch nie an eins getraut, aber dein Ergebnis macht Mut. Es sieht wirklich super aus, besonders an der Knopfleiste (und bei geschlossenen Knöpfen sieht man die Löcher doch eh nicht...). Die Palmen finde ich prima, weil sie keine Farben haben. In Lila-Hellblau wäre mir das auch zu viel. Grau-Schwarz ist super.
    Schön, dass du das Shirt zeigst!
    Liebe Grüße, Meike

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich cool aus und für einen Versuch doch gar nicht schlecht, auch wenn es am Bauch absteht.
    LG, Katja

    AntwortenLöschen
  3. Und du hast gar nichts vom Fluchen geschrieben :-) sieht grandios aus von der Verarbeitung der Knopflöcher und im Kragenbereich!! Schade, dass die Passform nicht so optimal ist!
    LG Kati

    AntwortenLöschen
  4. Wow, an ein Poloshirt trau ich mich einfach nicht ran. Dabei hätte ich hier einen Abnehmer wenn ich ´s in den Farben schwarz mit bissel gelb halte.... . Und er bräuchte den Bauchplatz....
    LG Silvi

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google: Datenschutzerklärung von Google

Print PDF