Freitag, 26. Juli 2019

Kleine Kleidung

Das ich einen Puppentick habe, kann man hier auf diesen Seiten gut nachlesen. Als ich Teenager war, hatte ich mir ein paar Modepuppen erbettelt und diese dann umfangreich benäht und bestrickt. Die Kleider und Pullis von damals fand ich letzten Herbst, die Puppen waren aber verschollen.
 Beim Ausmisten auf dem Dachboden sind sie mir vor zwei Wochen dann wieder in die Hände gefallen. Die Kleider wurden gewaschen, die Puppenhaare auch. Dann habe ich sondiert, was wirklich noch tragbar ist von den 30 Jahre alten Dingen. Vielen sieht man an, dass ich mit Muttis alter Nähmaschine damals auf Kriegsfuß stand. 
 Mit der Näherfahrung von heute schaut man auch ganz anders auf die damals entworfenen Kleider. Manche sind echt gut, viele aber auch Schrott - die Hosen sind alle falsch konzipiert.
Also habe ich doch noch ein paar neue Sachen genäht. Die linke und mittlere Puppe haben neue Kleider. Der rote Rock und der gestrickte Pulli der rechten Puppe stammen aus meiner Teeniezeit.
 Ich glaube, da werde ich in Zukunft ab und zu die Stoffreste reduzieren. Irgendwie sind solche kleinen Sachen am besten Freestyle genäht. Was mir bei großen Sachen überhaupt nicht von der Hand geht, klappt in klein ganz gut und macht Spaß.
Natürlich konnte ich die Puppis nicht vor meiner Tochter verstecken. Auch wenn sie nicht 100%ig meine Puppengene geerbt hat, hat sie alle Sachen auch sofort noch mal in der Puppenwaschmaschine kreiseln lassen und sich vor allem darum gekümmert, dass die mageren Mädels was auf die Rippen bekommen.  :-)

Kommentare:

  1. Hej Kerstin,
    schön wenn manche Hobbys zeitlos sind und immer wieder inspirieren. Ich hätte auch noch ne Püppi zum Benähen.
    Schönes erholsames Wochenende wünsche ich Euch...

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich dein "Arrangement" dieser schicken Damen :-). Das wäre so gar nicht meins diese winzigen Sachen zu nähen! Meine Schwester hat auch gerade den Dachboden bei unseren Eltern entrümpelt und musste herzlich lachen bei manchen Sachen und Fotos...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google: Datenschutzerklärung von Google

Print PDF