Samstag, 8. Juni 2019

Etikettenmacherei

Wie wohl Vielerorts reifen die ersten Früchte und werden verarbeitet. Bei uns gibt es traditionell Erdbeermarmelade und davon nicht zu wenig.
Ich liebe es bunte Etiketten für die Gläser zu gestalten. Dieses Jahr, habe ich allerdings mal zwei Plattformen ausprobiert, mit denen man Etiketten online erstellen kann.
 Zum einen den Gestalter bei Sweet-Family, der wirklich kinderleicht zu bedienen ist und wahre Begeisterungsstürme bei meiner Tochter hervorrief, die auch mitmachte.
 Zum Zweiten die Gratisvorlagen bei Avery. Dadurch, dass sie für die Aufkleber vorgesehen sind, kann man an der Größe nicht viel regeln. Die Etiketten werden also ziemlich klein (zumindest die, die wir uns ausgesucht haben).
 Ich drucke immer auf normalem Papier und klebe die Etiketten mit einem Klebestift auf. Sie lassen sich leicht wieder ablösen, denn nichts ist nerviger als Klebstoff von Etiketten von den Gläsern zu pulen.
Ich denke, diese Ladung wird nicht die letzte sein.

Kommentare:

  1. Und bei uns werden die Erbeeren nicht reif!!! Komisch, liegen doch nicht all zu viele Kilometer zwischen den Pflanzen....

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön für den Tip mit den tollen Etiketten....
    und wegen dem Kleben..versuchs mal mit Milch.
    Hört sich doof an aber funktioniert
    :-)
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google: Datenschutzerklärung von Google

Print PDF