Dienstag, 6. Februar 2018

Puppenkleiderschrank

Die Puppengarderobe ist über die Jahre doch gewaltig gewachsen. Ich habe genäht, die Tante hat gestrickt... die Lagerung in Kisten hat mir schon lange nicht mehr gefallen.
 Dem konnte Dank handwerklich begeisterten Opa Abhilfe geschafft werden. Die Anleitung für diesen Schrank habe ich von hier
 Vorerst präsentiert er sich noch in Naturoptik, ich bin mir noch unsicher, ob wir ihn noch streichen wollen, oder so lassen. Da er im Moment unter dem Hochbett steht, ist es auch ein wenig egal.
 Innen bietet er richtig viel Platz und ist genau so geworden, wie ich es mit vorgestellt habe.
 Ein paar neue Kleiderbügel gab es auch noch dazu. Die hat das Kind dann selbst bemalt.
Kind und Mama sind sehr begeistert, wie man hier erahnen kann.

 Nun verlinke ich mit DienstagsDinge, HOT und Creadienstag.

Kommentare:

  1. Oh der ist ja schön, und was da alles reinpasst! Toll!
    Liebe Grüße
    Dani Ela

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie cool. Absoluter Mädchentraum.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  3. Oh, was für ein toller Kleiderschrank. Und dann noch selbst gebaut!
    Echt klasse!

    Liebe Grüße,

    Tabea

    AntwortenLöschen
  4. Wow, ist das toll! So ein schöner Schrank und diese vielen Puppensachen - ein Traum für jede Puppenmama :)
    Lg Sternie

    AntwortenLöschen
  5. Na, wenn das nicht das Herz der Puppenmama höher schlagen läßt.
    einen erklecklicheh Sammlung an Stücken ist da drin und wennn die alle aus Familienproduktion sind, echt toll!
    Viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  6. Der Kleiderschrank sieht wirklich toll aus. Ich kann mich noch an meinen Puppenschrank erinnern. Er war rot, mit weißen Türen auf denen rote und blaue Blumen gemalt waren. So ähnlich, wie bei diesen schönen, alten Bauernschränken. Mal sehen, wann wir einen brauchen.
    Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Ich bewundere mal ausnahmsweise nicht den Schrank sondern die Ordnung darin. Unsere Damen mussten UNBEDINGT den Puppenschrank von der Oma mitnehmen (war die froh, als er weg war..). Nun steht er im Zimmer und ICH räume die Minisachen ein... habe das Bild gleich mal der Kleinen gezeigt, wie das Innenleben auch aussehen kann, vielleicht hilfts ja :-)

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie schön! Mein Papa hat mir damals vor Urzeiten auch einen Schrank gezimmert. Den habe ich natürlich in Ehren gehalten und aufbewahrt. Und heute bewahre ich dort mein Nähgarn drin auf. :-)

    LG, uta

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung: (Datenschutzerklärung) und in der Datenschutzerklärung von Google: (Datenschutzerklärung von Google)

Print PDF