Donnerstag, 2. Februar 2017

Höchstens zum Yoga

Letztes Jahr gab es auch einige Misserfolge in Sachen Nähen für mich.
Eine dieser Fehlkompositionen mag ich heute hier zeigen, zur Dokumentation und vielleicht auch als Entscheidungshilfe für andere. Von vielen schönen Designbeispielen inspiriert, wollte ich auch ein Timpe-Tee für mich versuchen. So ein Basicshirt stellte ich mir gut vor.
 Nachdem das Shirt fertig war, war ich schon ein wenig sauer auf mich selbst. Eigentlich weiß ich ja, dass mit Sachen ohne jegliche Taillierung nicht so stehen. Das trifft auch auf dieses Shirt zu. Ich fühle mich darin verloren und auf keinen Fall gut gekleidet.
Zum Einsatz wird es trotzdem kommen. Zum Yoga, oder als Relaxshirt zu Hause. Als Lesson-Learned nehme ich mit, Schnitte genauer auf meinen Typ hin zu analysieren. Experimente mit Oversize Shirts werde ich wenn möglich nicht mehr unternehmen. Viel eher möchte ich bei meinen gut passenden Standardschnitten bleiben und diese variieren.

Kommentare:

  1. Ich verstehe was du meinst. Auch ich bin kritischer bei Schnitten geworden. Bevor ich sie kaufe stelle ich mir immer die Frage, ob sie meinem Typ entsprechen.
    Für einen entspannten Sonntag auf dem Sofa ist dein Shirt trotzdem prima ;-).
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kerstin, also ich kann nichts Schlimmes an diesem Shirt bemerken. Mir würde es so gefallen, denn ich liebe es locker und ohne Taillierung. Aber wenn du dich darin nicht wohl fühlst, ist das so eine Sache.
    Liebe Grüße, Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kerstin, das Shirt ist schön genäht, mir wäre es auch zu weit. Beim Yoga hätte ich Sorgen plötzlich bauchfrei da zu stehen ;) da trage ich doch lieber Shirts, die enger sitzen.
    Hast du mal versucht an den Seitennähten Weite raus zu nehmen? Vielleicht lässt sich das Shirt ja noch retten.
    Liebe Grüße
    Sternie

    AntwortenLöschen
  4. Ja so etwas kenne ich auch, und habe beschlossen ich bleibe bei dem, wo ich mich wohl fühle. Wobei ich Dein Shirt garnicht so schlecht finde. Aber ich bin selber sehr Selbstkritisch und kann schon verstehen was Du meinst. Herzlichen Gruß Sylvia
    Ps. Es ist mir in der Masse der eingestellten tollen Sachen ins Auge gestochen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde Dein Shirt gar nicht so schlecht aber ich weiß, was Du meinst. Hier liegt auch noch ein Oversizeteil und ich fühl mich nicht so richtig wohl drin...
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefällt´s, aber die Geschmäcker sind verschieden und ich weiß, dass Du lieber körpernahe Sachen trägst.
    Ich will aber auch grundsätzlich weniger neue Schnitte anschaffen, es liegt genug rum und irgendwie ist es doch immer wieder dasselbe, was so beworben wird.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  7. Mir gefällt es auch, aber so aus der Ferne betrachtet fällt es vielleicht auch nicht so auf, dass es sehr weit ist. Vielleicht könntest du mit einem breiten Bünchen am Saum was rausreißen?

    Liebe Grüße, Katha

    AntwortenLöschen
  8. Also mir gefällt es auf den Fotos ganz gut!

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde ja auch, dass das Shirt sich auf den Fotos ganz gut macht. Aber da setzt man sich auch so positiv wie möglich in Szene. Ich kann deine Gedankengänge gut nachvollziehen. Von so untaillierten Sachen bin ich auch weg, so verlockend die auch manchmal scheinen, vor allem, wenn sie gerade in sind. Man ist ja schließlich kein Kleiderständer für aktuelle Trends. Hat doch was, seinen eigenen Stil zu finden und Unpassendes ganz locker links liegen zu lassen. Fehlgriffe gehören halt zum Lernprozess. Was Gemütliches für Sport oder Sofa schadet ja manchmal nicht.

    LG Doro

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF