Freitag, 11. März 2016

Von wegen "Ausgeschnullert"

Es wird Zeit vom Einzug der Krümelpuppe zu erzählen.
Die Tochter, mittlerweile fast 4 Jahre alt, wünschte sich zu Weihnachten eine Puppe. Puppen gehen bei ihr eigentlich immer, nur weich müssen sie sein. Sofort dachte ich an die nächste Stufe der Waldorfpuppe, die zum Ankleiden ist. In den Herbstferien begann ich und bis auf die Haare und Kleidung war die Puppe fertig.
 Zeitgleich kamen wir auf die Idee, dass der Weihnachtsmann im Austausch mit der gewünschten Puppe, den Schnuller der Tochter mitnimmt. Für immer. Mein Töchterlein fand die Idee gut (sie nutzt den Schnuller nur Nachts) und ich kam auf die Idee, das vielleicht eine Puppe mit Schnuller ein guter Tröster wäre.
 Waldorfpuppe eingemottet, Krümel geordert und natürlich wollte er/sie/es ordentlich angezogen werden. Im ersten Gang hier mit Strumpfhose und Kleidchen, sowie Mütze. Das Schnullerband nicht zu übersehen.
 Ein Schlafsack darf nie fehlen.
 Ein weniger mädchenhaftes Outfit aus Sweat entstand danach und möglicherweise erinnert Ihr Euch noch an die 3 Puppenjumper aus dem Probenähen.
 Aus dem Jumperschnitt fertigte ich abschließen noch diese Jacke. Für den Partnerlook zum Rundpassenmäntelchen.
Der Handel mit dem Weihnachtsmann klappte zunächst gut. Die Tochter freute sich, auch wenn ich gestehen muss, dass Krümel im Vergleich zu ihr wenig bespielt und rumgetragen wird. Möglicherweise ist er/sie/es meiner Tochter einfach noch zu groß.

In Sachen Schnuller haben wir nach 5 Tagen kapituliert, aber wir sahen keine andere Lösung. In Verbindung mit einem aufregenden Weihnachtsbesuch am zweiten Feiertag, hat meine Tochter begonnen sich an den Armen zu kratzen. Sie war ganz traurig darüber, es tat ihr weh und vor allem hat sie im Schlaf immer wieder gekratzt. Um der Wundheilung eine Chance zu geben, durfte sie sich einen neuen Schnuller kaufen. Sie war total glücklich und es hat geholfen, die Arme sind abgeheilt, und wegen der trockenen Hautstellen sind wir jetzt mit der örtlichen Naturheilpraxis in Kontakt.

Schnittmuster:  Ballontunika von RosaRosa, Strumpfhose nach Anleitung von hier, Schlafsack, Hose und Shirt weiß ich nicht mehr, Jacke ist ein abgewandelter Puppenjumper

Kommentare:

  1. Oh. Wir haben hier auch einen Krümel. Das sind tolle KrümelKlamotten. Leider schreibst du nirgendwo, welche Schnitte das sind, oder bin ich zu blöd oder noch zu müde? :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Schnitte noch einmal ergänzt.

      Löschen
  2. Wie schaffst Du es, so kleine, friemelige Sachen zu nähen? Beneidenswert!
    Ein Tipp zum "Ausschnullern": Wir haben immer mal wieder kleine Stücke von der Schnullerspitze abgeschnitten. Bei meinen Kindern hat`s geholfen, denn die Saugerei ist dann schlecht möglich.
    Liebe Grüße und eine schöne Zeit...

    AntwortenLöschen
  3. Die Anziehsachen vom Krümelchen sind sehr schön! Besonders die Puppenjumper-eigentlich Partnerlook Rundpassemäntelchen-Jacke finde ich toll.
    Mit trockener Haut bzw. Hautstellen haben wir leider auch ziemlich zu kämpfen. Ich habe da aber eine supertolle Creme herausgefunden, die alles zumindest ziemlich schnell abheilen lässt. Falls es dich interessiert schicke ich dir gerne den Link!
    Liebe Grüße
    Charlie
    P.S.: Und viel Erfolg weiterhin mit der Schnullerentwöhnung. Wahrscheinlich kommt sie irgendwann einfach selbst und will ihn nicht mehr - und vorher macht man sich ewig Stress! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich wollte ja eigentlich mal den Schnullerabgabebaum im Medak-Gelände ausprobieren, aber der Sohn hat sich zu doof für den Schnuller angestellt und nie wirklich verstanden, wozu das Ding da sein soll ....

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kerstin, da bin ich aber froh, dass ihr noch nicht "ausgeschnullert" seit. Wir nämlich auch noch nicht und anton wird dieses jahr 4. Den trick mit dem Weihnachtsmann haben wir auch schon versucht. Das Abgeben war nicht das Problem. Wir sind allerdings noch am Heiligabend wieder schwach geworden :o)
    Das Püppchen finde ich ganz bezaubernd. Ich finde es erstaunlich, dass man mit der Puppenkleidung das Wesen des Püppchens so sehr verändern kann. Eindeutig Mädchen auf den ersten bildern und das gleiche Püppchen mit Jacke und Hose eindeutig Junge. Das fasziniert mich. Und verstehe ich das richtig, dass du das Püppchen selbst gemacht hast? Das ist unglaublich. Da schicke ich dir ein ganz großes Kompliment !!
    Ein schönes Wochenende für euch.
    liebe grüße von antons muddi katja

    AntwortenLöschen
  6. Oh welch Drama. Ich kann mich noch gut erinnern. Die Jüngere war Daumenlutscher, was ja NOCH schwieriger ist, denn den Daumen kann man nirgends abgeben. Sie durfte sich eine Belohnung aussuchen, wenn sie es schaffen sollte, sich das Daumenlutschen abzugewöhnen, und das hat dann auch geklappt. Welche Schwierigkeiten da dran hingen, weiß ich gar nicht mehr, aber wir hatten eine sechswöchige Frist angesetzt (Sommerferien). Was nicht heißt, dass sie schon Schulkind war, sie war vier. Das hat aber schon für Kieferfehlstellungen gereicht. Eine Zahnspange hat´s gerichtet.
    Die Puppe ist ganz süß, auch mit den Schnuller! Die wird sicher noch ein Lieblingsstück.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  7. Wir haben unseren Krümel mittlerweile 6 Jahre. Doch bespielt wird er schon ne ganze Weile nimmer. Sollte ich mal lange Weile haben bekommt er so schöne Sachen wie Eurer und darf zu mir umziehen.
    LG Silvi

    PS: Unser Jüngster wollte von allein nach 3 Monaten keinen Schnuller mehr und hat zum Glück auch nie nen Daumen genommen. Da hab ich leider keinen Tip und bin mir auch nicht sicher ob Du überhaupt einen willst.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Kerstin,
    tolle Kleidung die du für euren Krümel genäht hast.
    Nachdem mein Sohn deinen Beitrag gesehen hat musste auch ich welche nähen.
    Schau doch mal vorbei.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  9. Wahnsinnig süße Kollektion für den/die kleine(n) Krümel(in).
    So geht der Schnuller bestimmt viel leichter weg :)

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF