Dienstag, 6. Januar 2015

Hottehü

Mitte letzten Jahres sah ich dieses tolle Pferdchen bei herz-lieb
Das wollte ich auch sofort nähen. 
 Der Entstehungsprozess zog sich dann etwas in die Länge, denn das Tierchen zu stopfen war doch ganz schön materialaufwendig.
Das Pferdchen gab es nun noch vom Weihnachtsmann geschenkt und beide Kinder sind damit schon durch die Wohnung gerutscht, äh geritten.

Die Anleitung ist von hier, der Polsterstoff von Stoff und Stil.

Kommentare:

  1. Das Pferdchen ist wunderbar geworden. Das glaube ich gerne, das da Unmengen Füllmaterial drinne stecken. Doch wenn die Kinder ihre Freude haben, dann ist doch alles gut.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. Ui, das ist aber ein tolles Pferd geworden! Ja, dass es eine Menge Füllwatte gefressen hat, kann ich mir denken. :-)

    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  3. Das Pferdchen ist und bleibt genial, ich hab es mittlerweile schon oft irgendwo gesehen. Deine Version gefällt mir sehr!!

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Soooo toll!!! Das muss auch noch auf meine Liste ;-) LG Ramona

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja toll. :-D Muss ich mir unbedingt für den Zwerg merken. Mit was hast du denn das Pferdchen gefüllt?

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Das steht auch schon auf meiner Liste! Deins ist so toll. Mit was hast Du gefüllt? vg Alex

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja sowas von gelungen, dein bzw. das Pferd deiner Kinder gefällt mir sehr, sehr gut. Bist aber ne liebe Mama.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kerstin,

    wow ... ich würde mal sagen, da hat sich das Stopfen gelohnt! Euer neuer "Mitbewohner" sieht einfach toll aus!

    Liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  9. was für ein tolles Pferd! wie groß ist das denn so in etwa? Da passt sicher gut Material rein. Das wird bestimmt ein Lieblingsspielzeug!
    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  10. Dein Pferd ist sehr toll geworden, ich habe es auch schon im Netz gesehen, bin mir aber noch nicht sicher ob ich das jemals zu Ende bringen würde. Wie groß ist es denn letztendlich geworden? Ich meine so das Größenverhältnis Kind/ Pferd?
    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also so ein dreijähriges Mädel hat schon Schwierigkeiten es weg zu bekommen. Für sie ist es größentechnisch genau richtig und auch der 7jährige kann sich damit noch sehen lassen.
      LG
      Kerstin

      Löschen
  11. Oh....toll! Das sieht echt hübsch aus, ganz schick!
    Die selbstgemachten Spielzeuge sind doch die Besten!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Richtig klasse geworden!
    So ein Rutschetier wird sicher ganz lange genutzt und geliebt.

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen
  13. Ein ganz tolles Pferd! Da werden die Kinder sicher viel Spaß haben!

    AntwortenLöschen
  14. hihi. das pferdchen sollte der weihnachtsmann auch bringen, aber zu mehr als zum stoffzuschnitt hat es nicht gereicht ... deines ist aber ganz toll geworden:-)

    AntwortenLöschen
  15. Ein sehr schönes Pferdchen. Bin letztes Jahr auch auf das Schnittmuster gestoßen - nur dauert mein Entstehungsprozess noch immer an... vielleicht schaffe ich es ja wenigstens für meine kleine Maus zum Geburtstag Ende Januar.
    LG

    AntwortenLöschen
  16. Wow, das sieht echt toll aus...und ist sicher ganz super zu bespielen.
    Mit was hast du das Pferdchen den dann gefüllt - mit Füllwatte oder hast du irgendwas "preiswerteres" gefunden??
    lg aus der werklstube

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Füllwatte, Schafwolle... ich habe gemischt, weil der Gaul eh nicht in die Waschmaschine passt.
      LG
      Kerstin

      Löschen
  17. Liebe Kerstin,
    das Pferd ist ja der Wahnsinn. Deine Stoffkombination gefällt mir sehr gut.
    Schade, dass ich das nicht schon mal eher gesehen habe, bei uns steht jetzt ein gekauftes im Kinderzimmer.
    Liebe Grüße (und bis bald in Berlin?)
    Tatjana

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF