Dienstag, 27. Mai 2014

Webware rausgeholt

Nach der Shirtwoche hat mich doch tatsächlich die Blogunlust befallen.
 Im Nähkämmerchen wird trotzdem fleißig gewerkelt, denn das macht mir eben doch viel Spaß.
So entstand als kleines Entspannungsprojekt diese Minigeldbörse nach dem Freebook von Sophie.
 Ich mag solche kleinen Dinge, die im Schnitt stimmig sind, sehr. Die Börse entpuppt sich als echtes Raumwunder und ist schnell genäht.
Nicht ganz so zufrieden bin ich mit der Puppentragetasche in der Lieblingsfarbe der Tochter. Ich hätte doch den Schabrackenvlies einnähen sollen um gute Standfestigkeit zu bekommen.

Außerdem habe ich das schöne Wetter genutzt und endlich an meiner Jahresdecke weitergequiltet. Im Garten geht das doch am Besten und nun denke ich, dass ich nur noch eine Session brauche und danach geht es ans Binding.

Kommentare:

  1. Hallo, Kerstin!
    So eine Puppenausrüstung wäre genau das richtige für meine Große zum Geburtstag im Oktober.
    Hast du dafür ein Schnittmuster gehabt? Ok. Die Bettwäsche bekomme ich auch noch so hin, aber die Tragetasche ... ;-)
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Feine kleine Börse. Das wäre glatt was fürs große Mädchen. Das meint jetzt ein Portemonnaie zu brauchen, seit ihm der Stoffeinkauf so großen Spaß gemacht hat. :-) Die Tragetasche sieht jedenfalls gut aus. Und ich wette, das Kind ist zufrieden damit. ;-)

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  3. Die Börse möchte ich auch unbedingt mal machen. Deine sieht toll aus. Wieviele Taschen hast Du denn rein gemacht?.
    Schnittmuster Tragetasche würde mich auch interessieren. Die Püppi guckt bissel erschrocken, doch die Tasche find ich schön.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  4. die Puppentragetasche ist ja allerliebst und mit der Börse bin ich schon fast angefixt ;-) da hab ich jetzt schon einige von gesehen, Deine gefällt mir sehr gut so schön dezent.

    sei ganz lieb gegrüßßt
    anja

    AntwortenLöschen
  5. Die Börse brauche ich unbedingt für den nächsten Stoffmarkt, damit ich mein Budget nicht wieder im Plastikbeutel rumtragen muss. Geht ja gar nicht ... zu deinem Kommentar bei mir noch: ich glaube, wenn man im Vorfeld wirklich wissen würde, worauf man sich da einlässt (emotional und handwerklich) würde man sich auf so ein Projekt gar nicht erst einlassen. Aber neben den Hoch und Tiefs, fühlt es sich für uns immer noch richtig an. Bodentiefe Fenster bekommen wir übrigens :-)

    AntwortenLöschen
  6. Schicke Sachen! Ich bastel grade an ner Sporttasche für die Große-gestern befand die Oma, dass sie viel zu groß wäre...fluff, hatte ich wieder keine Lust mehr. Grmpf. Die Geldbörse sieht wirklich interessant aus. Liebe Grüße von Nicole

    AntwortenLöschen
  7. seeeehr hübsch geworden! Freu mich, dass die Börse so gut ankommt =)

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF