Mittwoch, 28. Mai 2014

Hose, ohne 10 Schnittteile

Nachdem die Strumpfhosenzeit nun endgültig vorbei ist, kam mir das Probenähen zu Janes Hose Tamino gerade recht.
Hose ist Hose, aber der Schnitt bietet wieder sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten und ist trotzdem schnell genäht. Bei Hosen bin ich nämlich kein Ottobre Fan, weil mich 10 Schnittteile und mehr immer demotivieren.
 Mir hatte es die Variante mit dem angesetzten Gummizugbündchen und der Gummiraffung an den Beinen angetan. Ich probiere ja gerne Sachen, die ich noch nie gemacht habe.
 Eingrifftaschen, Paspel und Sterne mit Stoffmalfarbe und Freezerpapier aufgebracht sind meine dezenten Verziehrungen, denn meist hat das Kind ja bunte Shirts.
Das die Hose noch als kurze Hose, Knickebocker und Pumphose zu nähen ist, gibt es bei Jane in vielen Beispielen zu sehen.
Das Ebook gibt es bis zum 3.6. zum Einführungspreis von 5,86 € hier.

Danke, dass ich Probenähen durfte und die Tage gibt es noch eine Hose zu sehen.

Kommentare:

  1. Die Hose ist toll geworden...vor allem die Paspel...ich glaub das muss ich auch mal ausprobieren...ich trau mich zwar nicht so ganz an Paspeln ran, aber das iat ja nur eine fast gerade naht....

    AntwortenLöschen
  2. Die ist super! Solche Hosen nähe ich mir auch! :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  3. hach, die sieht ja süüüß aus

    AntwortenLöschen
  4. Hose ist doch nicht Hose. Deine ist wunderhübsch, die Sternchen und Paspel hach seufz.
    LG Silvi

    ( sieht echt gemütlich und vielseitig aus )

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schick, die Paspel und die Sterne machen sie zu was besonderem. Aber ich darf ja keine Hosen.

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen
  6. Die sieht wirklich schick und schnell nähbar aus. Die Paspel gefällt mir besonders gut so als dezentes Detail. Das mit den Schnittteilen kann ich gut verstehen. Wenn ich nicht gerade in der passenden Laune für viele Details bin, also meistens ;-), demotiviert mich sowas auch schon vor dem Ausprobieren. :-) Man will ja Ergebnisse sehen und die Zeit hält sich in Grenzen.

    LG Doro

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF