Sonntag, 23. Februar 2014

Was macht man, wenn man nichts machen kann?

Man geht zur Stofftauschparty der Dresdner Nähbloggerinnen...
 ... tauscht sich eine Reihe von süßen Stoffen ein, bzw. bekommt sie geschenkt...
...und schmiedet Pläne, was man daraus näht, wenn man die lästige Sehnenscheidenentzündung auskuriert hat.

Kommentare:

  1. baldige Besserung und ich freu mich das wir mal wieder schnattern konnten!
    Sei lieb gegrüsst
    anja

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Stoffe hast du bekommen. Da hoffe ich, das es dir bald wieder besser geht und du wieder fleißig nähen kannst. Vor allem auch wegen dem Nähcamp in Berlin.

    Liebe Grüße Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Oh je, da wünsch ich dir schnelle Genesung. Ich habe jetzt wegen einer Woche Urlaub nix genäht, aber das war sicher wesentlich angenehmer.

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich tolle Ausbeute. Immerhin hast du da einiges worauf du dich freuen kannst. Gute Besserung!

    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Ausbeute! Mensch da hattet ihr ja alle ganz schön viele Stoffe mit.
    Wünsch Dir gute Besserung!
    Liebe Grüße Dani Ela

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsch dir auch nochmal virtuell Gute Besserung! Wie man sieht, kannst du die Bloggerei doch nicht so ganz lassen ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Der ganz links ist toll. Gute Besserung, so etwas hatte ich auch schon öfter.

    AntwortenLöschen
  8. Mein Mitleid, auskurieren bevor es chronisch wird :-). Sei lieb gegrüßt, ich freu mich dich beim Nähcamp mal wieder zu sehen.
    Betti

    AntwortenLöschen
  9. Ojeoje, gute Besserung! Aber du hast ja wohl schon das beste Trostmittel parat ;)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kerstin,
    ganz viele gute Besserungswünsche, ist ja voll doof!
    Aber so ein Stofftausch, stelle ich mir noch ganz lustig vor.

    liebe Grüsse
    Silvia

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF