Montag, 6. Januar 2014

Schwer getan

Nachdem ich der Nichte die vielen Puppensachen genäht hatte und ihre Freude darüber groß war, entschloss ich mich vor Weihnachten ihr selbst mal ein Shirt zu nähen.
 Da sie Katzenfan ist, sollte es der rosa Katzenstoff vom stoffbüro sein, allerdings hatte ich mir davon vor einiger Zeit nur 50cm bestellt und bei Größe 122 ist das ziemlich knapp.
 Also habe ich Schnittmuster gewälzt, sogar noch eines gekauft, im Stoffschrank gewühlt und im Kopf das Shirt mehr als 6 mal konzipiert und dann wieder verworfen. Für eine Passe sind die Katzen zu groß im Muster. Der Stoff selbst ist ein Interlock, so dass ich nur mit einem Interlock kombinieren wollte, aber der Schrank nicht wirklich was passendes hergab.
 Bis ich dann diesen Rest eines dunklen petrolfarbenen Interlocks hervorzog und mit einem Schnitt aus meiner ältesten Ottobre vorstellen konnte. Vom Endergebnis war ich dann selbst überrascht, grad so als wenn die Stoffe aufeinander und auf diesen Schnitt gewartet hätten. Die Raffung vorn ist Gummigarnkräuselung.
 Einmal die Stoffkombi gefunden, dachte ich mir, dass ein Zwillingsshirt für die Puppe bestimmt gut ankommt. Hier seht ihr also die kleine Version in Größe 30.
Am ersten Weihnachtsfeiertag überreicht, ist es zwar im Geschenkeauspackrausch ein wenig untergegangen, aber ich denke doch gut angekommen. Ob der restliche Katzenstoff nun auch noch für mein Kind reicht?

Schnitt: Orvokki Ottobre 1/2009
Stoff: Katzeninterlock vom stoffbüro

Kommentare:

  1. Gut ding will Weile haben - zumindest manchmal. Wirklich Klasse geworden diese beiden Katzenteilchen. Besonders schön find ich die Cover-nähte und grübel schon wieder ob ich nicht doch so ne Maschine brauche, seufz. Du zauberst bestimmt auch noch für Dein Mäuslein was, sonst wärest Du nicht die kerstin.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. "Gut Ding will Weile haben", tatsächlich - eine tolle Umsetzung, der man die Widrigkeiten gar nicht mehr ansieht! (Und tatsächlich habe ich mich zur ein oder anderen Gelegenheit auch schon gefreut, über einen reichen Fundus an "älteren" Zeitschriften zu verfügen, in dem sich dann _der eine_ Schnitt finden konnte.)

    Und noch einmal schließe ich mich Silvi an: Eine Coverlock scheint eine gute Erfindung zu sein, Deine Ergebnisse überzeugen! Leider müsste ich dafür aber erst ein Platzproblem lösen...

    Lieben Dank und Gruß!
    Catrin

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich schön geworden. Durch den dunklen Stoff wirken die Kätzchen um so schöner, ohne aufdringlich zu sein. Und das passende Outfit für das Puppen (-töchterlein) ist natürlich der Oberhammer.
    LG Florentine

    AntwortenLöschen
  4. toll gelöst und dann auch noch gleich fürs puppenkind....perfekt

    AntwortenLöschen
  5. Das Shirt ist wirklich zu süß.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  6. Die beiden Teile sind ja soo klasse
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Klasse Teile *find* mit blau Kombiniert find ich die Shirts dufte!

    sei lieb gegrüsst
    anja

    AntwortenLöschen
  8. Super schön, die Farben harmonieren echt gut. Ich sehe manchmal auf Blogs Farbkombis, die toll aussehen, wo ich das vorher nicht gedacht hätte und warscheinlich nicht so kombiniert hätte. Deshalb dauert die Stoffwahl bei mir manchmal länger als das nähen.

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen
  9. Das ist aber wirklich niedlich geworden. Ich finde es übrigens gerade toll, noch was aus einem Rest zu zaubern. Oft kommen doch da die schönsten und kreativsten Sachen raus, oder?
    Fein gemacht! Liebe Grüße, Marie

    AntwortenLöschen
  10. Richtig hübsch! Schaut aus wie 'gesucht und gefunden' - passt prima!

    Liebe Grüße
    Barbara

    (Und auch ich schaue bei dir immer neidisch auf die Covernähte ;))

    AntwortenLöschen
  11. Schön - ja, wenn das Aussuchen von Stoffen schon mal ein bisschen flotter ginge - das wäre toll. Aber bei Dir hat es sich sehr gelohnt. Schön!
    LG
    Henrike

    AntwortenLöschen
  12. Ach wie süß, die Kätzchen sind ja wirklich zuckersüß. Da hat sich deine Schnitt- und Stoffsuche doch gelohnt - eine wirklich zauberhafte Kombi.
    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  13. Das Aussuchen der Stoffe ist doch immer das reizvollste, oder? Ich ordne die Stoffe in meinem Stoffschrank immermal wieder zu neuen Kombis und ärgere mich dann immer das von diesem oder jenem zu wenig für zwei verschiedene Sache da ist.
    Und das das hin und her Kombinieren die schönsten Ergebnisse bringt sieht man ja mal wieder. :)

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Kerstin,
    dachte ich mir beim Lesen doch, dass es der Ottobreschnitt ist, den ich selbst vor kurzem bei meiner Kleinen genommen habe, um mangelnden Stoff auszugleichen.;-)) Auch ich war total positiv überrascht, wie schön das Shirt auch angezogen aussieht. (War allerdings nicht so clever, um die gleichen Stoffdicken zu verwenden, aber angezogen ist es trotzdem ok.) Und den Schnitt nehme ich auch noch einmal, wenn ich jetzt sehe, wie das mit zwei unterschiedlichen aussieht.

    Sei ganz lieb gegrüßt,

    Anja

    P.S.: Wenn du mal schauen magst: http://gold-schnitt.blogspot.de/2013/10/rosa-affchen.html

    AntwortenLöschen
  15. Total süß dein Shirt! Und die Stoffe scheinen tatsächlich aufeinander gewartet zu haben :)
    Viele Grüße
    Anela

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF