Dienstag, 19. November 2013

Frieder mit Drachen und ohne Wind

Frieder wollte also seinen Drachen steigen lassen. 
 Dafür bekam er von mir noch die passende Ausrüstung in Form eines kuscheligen Mantels, der sich überhaupt nicht farbecht auf den Fotos präsentiert.
 Beim Drachen bekam Frieder Unterstützung von meinem Sohn. Doch was soll ich sagen, es herrschte Windstille und so musste der Drachen am Boden bleiben.
 Doch Frieder hat sich die Laune nicht verderben lassen und tobte statt dessen im Laub.
Der Mantel ist aus einem alten Fleecepullover genäht und wird mit Knebelknöpfen verschlossen. Dazu noch ein passender Schal.

Frieder wird jetzt seine Klamotten in eine Tasche packen und für eine Weile in die Dachkammer ziehen. Zumindest so lange bis meine Tochter nicht mehr über seine Beine fällt. Sie ist ganz verrückt nach ihm, allerdings ist er noch ein wenig groß für ein 80cm kleines Mädchen. Das Anleitungsbuch ist auch zurück in der Bibo und ich hoffe Ihr fandet die kleinen Fotogeschichten mit Frieder genauso amüsant wie ich. 
Wer weiß, vielleicht sehen wir ihn in 1-2 Jahren wieder, oder manchmal brauchen so Jungs auch eine "kleine" Schwester.

Mein Creadienstag.

Kommentare:

  1. ...so ein hübscher Kerl, und so ein schickes Winteroutfit, schade ,das mit der Dachkammer, aber vielleicht bekommt er ja ab und an mal Besuch...

    AntwortenLöschen
  2. mir fehlen die passenden Worte, aber klasse, klasse, klasse!!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Der ist ja mal klasse! Bin beeindruckt :-)

    AntwortenLöschen
  4. Oh neeee, der arme Frieder was macht er soooo alleine in der Dachkammer? Ich fand Deine Frieder-Geschichten klasse. Was soll ich sagen, das Anleitungsbuch war in der letzten Lieferung vom Versandriesen dabei. <3 Vielleicht bekommen wir auch schon bald so einen lieben Mitbewohner??? <3 Silvie

    AntwortenLöschen
  5. Der Wintermantel ist so cool. Unsere Tim und Tom bekommen sie auch noch genäht. Aber eins nach dem Anderen.

    Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Ganz ganz toll! Wie schon gesagt - ich liebe Frieder und die Kleine wird ihn auch in zwei Jahren oder so hoffentlich noch sehr schätzen! :-)
    GLG Anna

    AntwortenLöschen
  7. Frieder hat Stil, trägt nur maßgeschneiderte Kleidung! Dabei ist er kein Schnösel, denn er tobt auch gerne mal im Laub. Sehr schön.
    Herzliche Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Sooooo schön. Schade das Frieder jetzt in die Dachkammer muss :-(
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  9. Du nähst tollere Sachen für die Puppe, als ich für meine Kinder! ;-)
    Sieht klasse aus, ich liebe den Wintermantel!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  10. Der Mantel ist grosses Kino und ich bin fast ein wenig traurig, dass frieder verschwindet.
    Er ist bei mir fest abgespeichert!

    AntwortenLöschen
  11. Spitzenmäßig! Frieder ist ein wirklich gut angezogener Typ!
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  12. Das kannst du doch nicht machen ... Frieder darf auf keinen Fall in die Dachkammer! Schick ihn doch lieber auf eine Bloggerreise, da kann er dem Mädchen dann was erzählen, wenn er wieder da ist und kommt vielleicht mit einem feinen Reisebuch und noch mehr Sachen zurück. Wäre das nicht was? Ich würde mich für eine Reisestation schon mal anmelden ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich amberlight Recht geben:
      Der arme Frieder!
      Ich hab mich so gefreut, mal wieder was von ihm zu hören und zu sehen!
      Und nun das!
      Nach amberlight kann er dann bei uns für eine Weile unterkommen. Kost und Logis sind natürlich frei!
      Liebe Grüße auch an Frieder
      Ina

      Löschen
    2. Tja, ich weiß nicht so recht. Wenn Frieder erst mal die Luft der großen weiten Welt geschnuppert hat, will er vielleicht nicht mehr zurück… . Im Moment hat er keine Bestrebungen seine Kammer, die ja auch meine Kammer ist (er hat es also gar nicht mal so schlecht) zu verlassen. Er will ja auch die Umwelt schonen und wenn dann nur mit dem abgasarmen Bobbycar reisen. Uha…. Da schwirrt mir schon die nächste Frieder Geschichte im Kopf rum… aber man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am Schönsten ist.

      Löschen
  13. Was für eine wundervolle Geschichte mit solch einem süßen Helden!!!:))
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
  14. Liebste Kerstin,

    Frieder möchte unbedingt gerne auf meiner Weihnachtsaktion verlinkt werden ;D <3

    http://wonnieslittleideas.blogspot.de/2013/11/mach-mit-zeig-uns-dein-kunstwerk-zum.html

    Gglg
    Wonnie

    (P.S.: Der Mantel <3<3<3<3 *.*)

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde Frieder toll! Hoffentlich ist er nicht so einsam auf dem Dachboden.... ich hab ein bißchen Mitleid mit dem armen Kerl.
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  16. der ist sooo süß, wir haben meinen Enkeljungs ja auch 2 davon gemacht. Kannst ja mal bei uns schauen kommen :)

    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  17. Das Bild von Eurem bezaubernden Frieder trage ich in mir und bedauere sehr der er sich eine kleine Auszeit auf dem Dachboden nehmen muss. Freue mich schon aufs Wiedersehen. Die Klamöttchen von Frieder sind einfach nur genial!
    Alles Gute und viele süße Träume für Frieder.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  18. Das ist wieder so eine wunderschöne Bildgeschichte, schade dass kein Wind war und Frieder den Drachen unten lassen musste. Ihr hättet ja mal bischen pusten können ;-)

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen
  19. Ich bin auch ein Frieder-Fan ♥ Das wird eine große Freude werden, wenn er nach zwei Jahren den Dachboden wieder verlassen darf ;)
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  20. Na Frieder, da wünsche ich dir aber einen Dachboden, auf dem es so richtig was zu entdecken gibt. Vielleicht schickst du uns ja immer mal eine Dachbodengeschichte.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  21. Eine tolle Geschichte, du machst das herzallerliebst!

    AntwortenLöschen
  22. Voll klasse das Outfit von Frieder! :)

    Ps: kennst du das Buch "Oma und Frieder"

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen
  23. Erst hab ich auch gedacht, der arme Frieder, doch in so ner tollen Dachkammer könnte man mich auch mal für nen Winter einsperren. Ich freu mich schon auf seine kleine Schwester.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  24. Der arme Frieder... Na Hauptsache, er bekommt regelmäßig Besuch von euch, wo er sich doch so gut bei euch eingelebt hat und schon mit zur Familie gehört!!!

    Sag' mal: Aus was für einem Material ist Frieder genäht? Ist das leichte oder schwere Qualität? Und wo hast du das gekauft???

    Ganz liebe Grüße (auch an Frieder),
    Elfchen

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF