Dienstag, 1. Oktober 2013

Henriette oder Frieder?

Was meint Ihr, soll ich der Puppe eher Jungs, oder Mädelssachen nähen?
Mein aktuelles Projekt aus dem Buch: Puppen und Kleider nähen.

Mehr Dienstagsprojekte beim Creadienstag und bei Link your stuff.

Kommentare:

  1. Der ist ja süß! Aus meiner Artikelwahl siehst du schon; ich wär für Frieder!
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eindeutig ein frecher Junge, der Dir sehr gut gelungen ist!!!
    bin schon gespannt auf das Endergebnis!
    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  3. Eindeutig ein Frieder. :)
    Herzliche Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Ein Frieder, da bin ich mir sicher! :-)
    Viele Grüße von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  5. Eindeutig Frieder (war mein allererster Gedanke - auch wenn der Satz schon so hier steht).
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  6. Ich stimme auch für Frieder!!!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Bitte Jungssachen!! Hat ein richtig verschmitztes Jungsgesicht!
    Übrigens - ganz tolle Idee! Und super umgesetzt!

    Lieben Gruß

    Britta

    AntwortenLöschen
  8. Frieder, ganz klar. Der Name passt zu dem verschmitzten Gesicht :)
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  9. Ein großartiger Frieder ist dir da gelungen! Viel Spaß mit dem jungen Herrn!
    Liebste Grüße
    Tine von Bones&Needles

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin für Frieder und er ist wirklich goldig!
    LG Assina

    AntwortenLöschen
  11. Das ist definitiv ein kleiner verschmitzter Junge :)

    AntwortenLöschen
  12. Das ist Frieder!!!!!! Absolut und ohne Zweifel... mann, ich bin echt beeindruckt!!
    GLG,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Das ist für mich ganz klar der Frieder. Ich sehe den in einer LAtzhose und mit gelben Gummistiefeln und einem Werkzeugkoffer
    lg dodo

    AntwortenLöschen
  14. Auch wenn ich allein auf weiter Flur bin - für mich eindeutig eine selbstbewusste, freudig-spritzige Henriette...

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  15. Das ist ein Lausejunge und mit den passenden Anziehsachen wird er ganz keck aussehen;-)

    AntwortenLöschen
  16. wie toll ganz klar ein Junge ;-)

    liebe Grüße
    anja

    AntwortenLöschen
  17. Bin auch für´n Jungen!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  18. Noch einmal für einen Jungen ;)

    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  19. Henriette! Sehr verschmitzte Henriette! :-)
    Lg v

    AntwortenLöschen
  20. Das ist ein JUNGE, keine Frage!
    Und Frieder ist so ein genialer Name für ihn! Allein deshalb schon! Jungssachen!!!!
    YEAH!

    AntwortenLöschen
  21. das ist ein richtiger lausbub, der braucht freche klamöttchen

    AntwortenLöschen
  22. Im ersten Blick sehe ich auch ehr einen kleinen Jungen, aber wenn du sie als MÄdel machst, so mit Haarband und Schleifchen - warum nicht. Schliesslich gibts auch viele kurzhaarige Mädels.

    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  23. Is ja knuffig. Also aufgrund von Gesicht und Haaren ist das definitiv ein Junge. Sieht aus wie so ein frecher Lausbub, fehlt nur noch ne Latzhose. :)
    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  24. EinE FriedA - aber sowas von :)
    Sehr süß geworden; bin gespannt, wie SIE mit Klamotten ausschaut!

    AntwortenLöschen
  25. Ich wär für eineN Frieder, eben weil er so ein herziger wär.
    Toll ist sie!!

    AntwortenLöschen
  26. Henriette mag ich so gern, aber ich gleub es ist ein(e) Frieder!
    Sie ist unglaublich entzückend! Der Gesichtsausdruck ist ganz, ganz, ganz toll geworden!

    AntwortenLöschen
  27. Da kann ich mich garnicht entscheiden. Muss denn es denn eindeutig sein? Kann die Puppe nicht einen Namen haben, der für beide Geschlechter geht und mal solche und mal solche Klamotten tragen? Also sowas wie Kai zum Beispiel. Oder ein englisches Wort, das beschreibt, wie das Gesicht wirkt, z.B. "Happy" oder "Friendly" oder oder. Nur so eine Idee :-)
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  28. Oh wie schön. Ich glaube allerdings, ich bin eine der wenigen, die sich auch eine Henriette vorstellen kann. Mit Gummistiefeln und Rock.
    LG Florentine

    AntwortenLöschen
  29. Na,der ist ja goldig - DER eindeutig

    AntwortenLöschen
  30. Der ist mir im kleinen Vorschaubild direkt ins Auge gesprungen - womit ich deine Frage auch schon beantwortet hätte;)
    Sehr putzig !
    Liebe Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  31. Du willst doch Frieder nicht in Mädchensachen stecken??? Das ist ein braunhaariger Michel, der würde seine Kleidchen schnell dreckig machen, also rein in die Latzhose!!! Den kleinen Kerl hast du echt super hinbekommen, kompliment!

    lg Bini

    AntwortenLöschen
  32. Du willst doch Frieder nicht in Mädchensachen stecken??? Das ist ein braunhaariger Michel, der würde seine Kleidchen schnell dreckig machen, also rein in die Latzhose!!! Den kleinen Kerl hast du echt super hinbekommen, kompliment!

    lg Bini

    AntwortenLöschen
  33. Definitiv Frieder! Die Jungs unter den Puppen kommen ohnehin immer zu kurz! Bin gespannt, was du für ihn nähst,
    liebe Grüße, Maarika

    AntwortenLöschen
  34. haha, ist DER niedlich...

    LG Nanny

    AntwortenLöschen
  35. Frieder :) so find ich am süßesten!

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen
  36. Also ich würde sagen es ist ein Junge

    Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
  37. Wie wäre es mit beidem, dann darf die Puppenmama es entscheiden. Aber richtig ist natürlich, dass es viel zu wenig Puppenkerle gibt. Unsere Große bekam einen TOM, den sie heiß und innig geliebt hat. hast du den komplett gemacht? schöner Chraktertyp. Vg karen

    AntwortenLöschen
  38. Männlein oder Weiblein, wer weiß es schon so genau?!? Ich tippe aber auch auf Frieder... bin schon auf das Endergenis und die Taufe gespannt... ;)

    AntwortenLöschen
  39. Hallo Kerstin ich habe es endlich mal geschafft und mir Frieder angeschaut.
    Du wirst es nicht glauben, genau dieses Buch steht bei mir im Regal und
    wurde noch nicht wirklich beachtet.

    LG Karina

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF