Donnerstag, 12. September 2013

12 von 12 im September

September. 
Ehrlich gesagt ist dies ein 12 von 12 das ich gerne noch ein wenig vor mir her geschoben hätte. 
Als ich mich im Juli letzten Jahres entschloss, wieder regelmäßig bei 12 von 12 mitzumachen, war das Ende meiner Elternzeit noch sehr weit weg. Heute nun ist es näher denn je, am Montag beginnt die Eingewöhnung in der Krippe.
Da ich heute im weiteren Tagesverlauf kein Internet habe, zeige ich Euch mein Baby und wie es sich in den letzten 12 Monaten entwickelt hat. Bilder aus der Retorte, nicht ganz echt 12 von 12, aber für mich eine wichtige Bildreihe.
Wir beginnen im Oktober 2012, meine einst winzig kleine Maus hat die Babypuppe größentechnisch überholt. Unvorstellbar, wie winzig sie mal war und wie toll sie sich entwickelt hat.
  Im November üben wir fleißig das Anhocken der Beine. Wie angeblich viele Frühchen, neigt sie eher zur Strecktendenz, was allerdings nicht gut in Hinblick auf Sich-Drehen-Lernen ist.
 
 Lebensfröhlich. Dieses Bild aus dem Dezember zeigt, wie wir unsere Kleine eigentlich immer erleben. Manchmal denke ich, sie weiß wie knapp es war und genießt daher jede Sekunde, die sie sein darf.
 Im Januar haben wir es geschafft und die Krabbelzeit geht langsam los.
 Die Puppe wirkt nun winzig. Könnt Ihr Euch vorstellen, dass mein Kind mal kleiner war als diese?
 Im März feiern wir den 1. Geburtstag und es klappt auch schon mit dem Sitzen.
Im April ist nichts mehr sicher, alles wird erklommen. Ach und wie kurz/spärlich die Haare hier noch sind.
Im Mai können wir mit den ersten zwei Zähnchen aufwarten. Mittlerweile hat meine Tochter 7.
Eine Momentaufnahme, denn im Gegensatz zu unserem Sohn, der stundenlang mit den Klammern spielen konnte, ist für sie das nur Sekundensache. Dafür kann sie jetzt schon besser Fußballspielen als er, ganz im Ernst.
Im Juli dann die ersten Schritte ganz allein. Interessant, unser Sohn hat auch mit 15 Monaten die ersten Schritte getan, zumindest in diesem Punkt sind sie sich sehr ähnlich.
Mit dem Laufen kommt das Klettern, kein Stuhl ist mehr sicher. Zum Vergleich noch mal die Haare... jetzt viel üppiger also im April.
Hier ein Bild von gestern, seit ein paar Tagen ist der Puppenwagen der Hit. So kommt die olle gestrickte Puppe doch noch zu Ehren.

Ich blicke zurück auf eine ganz wundervolle Zeit zu Hause mit meiner Kleinen. Ich habe jeden Moment genossen und hoffe das die Eingewöhnung nicht allzu tränenreich wird.

Kommentare:

  1. Erschreckend, wie schnell die Mäuse doch groß und mobil werden, oder?
    Mein Kleiner wird nächsten Monat 2!!! AHHH Wo sind denn die letzten 2 Jahre hin? Kämpfte er sich nicht letzte Woche erst eine halbe Drehung auf den Bauch? Hat er sich nicht gestern erst das erste Mal hochgezogen, und Zeugs aus dem Schrank gekramt?? Ach da wird mir ganz weinerlich ;)

    Liebe Grüße

    Dori

    AntwortenLöschen
  2. Schöne 12 von 12, unglaublich welche Entwicklung die Kleinen in so kurzer Zeit machen! Ich lieb ja solche Fotoserien, schön dass du sie mit uns teilst ♥

    LG Krissy

    AntwortenLöschen
  3. eine schöne Bilderserie! eine süße Maus und für Dich einen Drücker!

    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  4. So eine tolle und ergreifende Fotostrecke... Und ich bin so dankbar, dass ich noch 9 Monate Elternzeit habe. 15 sind schon um... Wo bleibt sie nur die Zeit.
    Ich wünsche euch eine tolle Eingewöhnung. Meist ist es für uns Mamas ja viel schwerer als für die Kinder.

    LG, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. wunderschöne bilder... meine würden wohl ähnlich aussehen. Mein kleiner war auch ein Frühchen und von der Entwicklung her ganz ähnlich wie deine. Toll das sie sich so gut gemacht hat

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann dich gut verstehen, mir fiel die Eingewöhnungszeit bei meiner Tochter auch viel schwerer als vorher bei meinem Sohn. Aber ich wünsche euch ganz doll, dass es für deine kleine Maus nicht zu schwer wird und sie die Zeit in der Krippe genießen kann!

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön, die Entwicklung der kleinen Frühstarterin noch mal so nachzuvollziehen. Ich wünsche eine erfolgreiche und tränenarme Eingewöhnung. Hach, bei sowas leidet ja dann nicht nur das Kind ... Hoffentlich kannst du, wenn es so weit ist, ganz entspannt zur Arbeit gehen, weil das Mäuslein gut untergebracht ist und sich wohlfühlt.

    Liebe Grüße, Doro

    AntwortenLöschen
  8. Das ist eine schöne Fotoserie! Toll die Entwicklung so schön zu sehen.
    Ich habe die Knöpfe heute erhalten!
    DANKE vielmals die sind suuuuuper! (Sie habens natürlich in meine 12 von 12 geschafft)!
    LG Stefi

    AntwortenLöschen
  9. Oh je! Ja, ich kann auch nur staunen, wie schnell das geht! Bei uns ist der Puppenwagen auch gerade DER Hit. Ich habe auf dem Flohmarkt schon einen Buggy gekauft, den kriegt meine Kleine zu Weihnachten. Dann kann sie auch auf der Straße ihre Puppe oder Kuscheltiere schieben. Ich wünsche Dir einen sanften Wiedereinstieg in das Arbeitsleben. Ich habe noch ein paar Monate, bis die Kleine in der Krippe eingewöhnt wird.
    Herzliche Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Es ist so toll zu sehen, wie sich dein Sonnenschein entwickelt hat. Nachdem wir nächste Woche den ersten Geburtstag feiern, geht meine Elternzeit am Monatsende auch zuende. Aber bald startet ja schon die nächste ;)

    Lg Trine

    AntwortenLöschen
  11. Ein schöner Einblick. Wie schnell doch die Kinder groß werden.

    Liebe Grüße! Katrin

    AntwortenLöschen
  12. Alles Gute und viel Freude der Kleinen in der Krippe. LG Henrike

    AntwortenLöschen
  13. Ein ganz toller Einblick, vielen vielen Dank.
    Lg Heike

    AntwortenLöschen
  14. Wahnsinn - was sich in einem Jahr alles tut!
    Genieße diese Zeit...

    Alles Liebe
    Regina

    AntwortenLöschen
  15. Ach Gottchen, so schön und doch irgendwie erschreckend, die Bilder nacheinander zu sehen. Es ist immer wieder beeindruckender Wahnsinn, wie schnell Kinder in den ersten Jahren wachsen.

    Diesen Gurt, den deine Lütte auf Bild 8 trägt, ist das noch so eine "Laufleine" von damals? :)
    Oder hast du einen alten Kinderwagen ergattert/geerbt?

    AntwortenLöschen
  16. Diese Bildreihe ist ja so schön! Man sieht die Entwicklung wirklich verdammt gut und es ist eine wahnsinns-entwicklung. was die kleinen in so kurzer zeit alles lernen ist echt unglaublich!

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  17. Schön, wenn man das sehen kann. Unglaublich wie groß die zarte Maus jetzt schon ist. Ich drücke die Daumen für eine glückliche Eingewöhnung, aber ich weiß dass einem das Herz schon etwas schwer wird. VG karen

    AntwortenLöschen
  18. Schöne Bilderserie! Und interessant wie die Kleine sich entwickelt hat. Das merkt man ja erst wenn man Fotos anschaut...
    Viel Erfolg beim Eingewöhnen. Ich hoffe, es ist doch noch der Wunschkindergarten geworden?!
    Liebe Grüße Dani

    AntwortenLöschen
  19. Das sind mal wirklich schöne 12 von 12. Ich kann dich total gut verstehen. Mir fiel es auch unheimlich schwer meine Große in die Krippe zu geben. Ihr hats da auch super gefallen und frühes rannte sie davon, nachmittags wollte sie nicht heim. DAS war das schlimmste. Schnief. Ich glaube, der Abschied fällt uns schwerer als den Kindern. Vielleicht ist das dir ein Trost.
    LG Florentine

    AntwortenLöschen
  20. Schön zu sehen, wie der junge Mann sich entwickelt hat! Und schön auch die Bilderserie, die du dir jetzt immer wieder mal anschauen kannst. So ein Blo g ist doch was feines!
    Apropos fein: Ich habe heute einen kleinen Post auf meinem Blog über deine hübschen Häkelblumen geschrieben & ihn sowohl mit deiner Anleitung als auch deinem Blog verlinkt!
    Hier der Link:
    http://pamistyle.blogspot.de/2013/09/was-kleines-feines-zum-wochenstart.html
    LG Pami

    AntwortenLöschen
  21. Wie schnell die Zeit vergeht, aber Du hast uns wunderschöne Momente gezeigt. Danke!

    LG Heike

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF