Montag, 4. März 2013

Kalenderdruck März

Schon wieder ist ein Monat vorbei und mein Geburtstagskalender braucht ein neues Bild. Nach den winterlichen Motiven von Januar und Februar, sollte es eine Blume sein.
  Mein Motiv habe ich mittels Blaupapier auf das Linoleum übertragen und beim abendlichen Hörbuchhören freigestellt.
Mit einem Blatt Papier und Bleistift reibe ich vor dem ersten Druck das Motiv durch um zu sehen, wo ich noch was wegschneiden muss.
 Wie immer gibt es vier Drucke und obwohl ich eigentlich mehrfarbig drucken wollte, entschied ich mich um und griff zur schwarzen Farbe. Entweder ich habe den Dreh mit dem Farbauftrag gut raus, oder die schwarze Farbe ist einfach besser.
Um ein trotzdem ein wenig Farbe ins Spiel zu bringen, habe ich mit Aquarellstiften nachkoloriert und mit ein wenig Wasser und Pinsel den Aquarelleindruck erhalten.
 Von meinen bisherigen Drucken gefällt mir dieser am Besten.
 Vielleicht werde ich mir noch ein paar Karten für die Osterpost mit dem Motiv drucken.

Kommentare:

  1. Super schön umgesetzt!!!
    Total super... ich hoffe wir sehen sie bald im Garten ;o)))
    ❥knutscha

    scharly

    AntwortenLöschen
  2. Dasbist ein unglaublich tolles Motiv. Einfach, aber genial.
    Für die Osterpost macht sich das Motiv bestimmt toll.

    Lg Trine

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn. Superschön. Was für eine Arbeit.
    Toll.
    glg Tanja

    AntwortenLöschen
  4. klasse!!! ein tolles motiv für den märz.
    bis jetzt fand ich alle super toll

    AntwortenLöschen
  5. Die Idee mit dem durchreiben ist prima, denn bislang habe ich immer mit Druckfarbe probegedruckt und mich beim nachbearbeiten über die schwarzen Finger geärgert ...

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine wunderbare Narzisse, da ruft der Frühling.
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  7. sehr schön geworden und passt wirklich toll!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kerstin,
    das ist ja ganz wunderbar, was du da machst, Linoleumdruck haben wir früher in der Schule gemacht, und ich weiß noch wie schwer es war, vor allem sich nicht in die Finger zu schneiden... weia, die Messer waren so scharf...ich glaube, ich habe sogar noch eine Narbe davon ;o))toll sieht deine Osterglocke aus.
    Herzlichen Dank für deine lieben Worte, ich wünsche dir eine schöne neuen Woche, cornelia

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF