Mittwoch, 31. Oktober 2012

Hexenkürbis

Halloween feiern wir nicht, aber Kürbisschnitzen ist schon sowas wie eine Tradition.
 Diesmal wünschte sich Sohnemann was ganz Gruseliges. Naja, so gruselig ist es nicht, aber schön.
Dabei hat mein Mann, der Kürbisschnitzer, sogar noch ein Detail vergessen. Der Besenbüschel muss noch ausgeschnitten werden.

Kommentare:

  1. Hey, Wow, da habt ihr euch ja so richtig Mühe gegeben, die Hexe schaut ja aus wie gezeichnet!!! Großes Kompliment an deinen Mann!!
    GLG Stefi

    AntwortenLöschen
  2. Da ist ja ein toller geschnitzter Kürbis. Und die vond en letzten jahren sind ja auch super gewesen. Respekt!

    LG, Geo

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kerstin,
    das sieht ja super aus. Echt schön, was dein Mann da gezaubert hat.
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  4. Wow, die schaut genial aus!
    Schade,das sich die Kürbisse nie lange halten :(
    LG
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Oh der ist ja mal wieder wunderschön geworden. Da hast du ja einen echten Schnitzkünstler daheim.

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Wow Hut ab ich bin schon froh wenn ich einen ganz normaln hin bekomme und Ihr habe so kleine Eckchen dabei einfach nur wow. Ich hoffe er hält ganz lange.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Holla, die sehen aber toll aus.

    Liebe Grüße,
    Dav

    AntwortenLöschen
  8. Wundervoller Hexenkürbis liebe Kerstin.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ein toller Kürbis geworden! Steht der in der Wohnung oder vor eurer Tür?
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der steht bei uns draußen vor der Tür. Nur bei Minusgraden holen wir ihn Abends rein.
      LG
      Kerstin

      Löschen
  10. ich finde halloween zum kotzen, aber den kürbis find ich saucool.

    AntwortenLöschen
  11. Eure Kürbisse sind ja der Wahnsinn, so schön gemacht! :)
    Liebe Grüße,
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  12. Wow, der sieht ja fantastisch aus!
    Viele Grüße
    Anela

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF