Montag, 5. Dezember 2011

Scheibennostalgie

Im Königinnenreich wurde ich letztens an alte Technik erinnert und beim Kaffee stöberten wir durch die alten Schallplatten meiner Eltern (und einige aus meiner Frühpubertät).

Tags darauf probierten wir, ob der Plattenspieler gemeinsam mit dem Verstärker den schwarzen Scheiben tatsächlich noch Töne entlocken kann.

Ich habe gleich mal die Hörspiel- und Weihnachtsplatten rausgekramt. Da werden Kindheitserinnerungen wach.

Und es klappte - mit Drücken der richtigen Taste erscholl Beethovens 9. im Wohnzimmer (okay wir mussten noch die Geschwindigkeit justieren - klang anfangs wie ein Komik).

Ich schätze mal, in 3 Wochen wird das Teil wieder auf den Boden verbannt - wegen Nichtbenutzung. Für die Märchen ist Söhnchen noch zu klein - grusel.

Kommentare:

  1. Oh ja, die gute alte Schallplatte, die habe ich auch noch auf dem Dachboden liegen, aber leider keinen Plattenspieler mehr :o(

    Mein Sohn hat eine CD-Reihe, bei der die Optik einer Schallplatte nachgemacht wurde ... und wir waren begeistert!!!

    Regina

    AntwortenLöschen
  2. Schallplatten haben wir nie besessen. Dafür aber jede Menge Dia-Filme ;)
    Und die schaue ich jetzt regelmässig mit dem kleinen Mann. Ich kann nicht sagen, wer dabei mehr Spass hat ;)

    LG Lucia

    AntwortenLöschen
  3. wie toll daß Du so etwas besitzt! Stöbere gerade durch Deine schönen Anleitungen, das sind ja schöne Ideen! Danke Dir dafür ! GLG und eine schöne Adventszeit, Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Bei mir gibts (neben CD`s) auch noch Platten, die ich regelmässig, fast täglich abspiele :) Ich liiiiebe Platten.
    Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF