Dienstag, 29. November 2011

Aus neu macht alt = schwierig

Meinen Adventstern wollte ich eigentlich im "Shabby-Look" erstrahlen lassen, musste aber feststellen, dass das ganz schön schwierig ist.

Mit Krakelierlack wollte ich nicht arbeiten, weil mir die Ergebnisse noch nie so recht gefallen haben. Also strich ich einfach nur weiß, um hinterher wieder etwas Farbe runterzukratzen. Dafür ließ ich mir extra Stahlwolle aus dem Baumarkt mitbringen.

Doch trotz intensivem Reiben und Scheuern, wollte sich kein so rechter Erfolg einstellen. Zugegeben, vielleicht hatte ich nicht genug Geduld. Gerade mal ein klein wenig konnte ich den Lack wieder abreiben. Auf den "glatten" Flächen war der Erfolg gleich Null. Gibt es da noch etwas besonderes zu beachten?

Jedenfalls bewundere ich alle die, die sich ganze Möbelstücke abschleifen und streichen. Ich fand es schon bei den kleinen Holzsternen anstrengend eine gute Deckung zu erhalten und 3 Anstriche (plus vorheriger Grundierung) waren schon nötig. Dafür habe ich dann doch keine Geduld.

Kommentare:

  1. Eigentlich kann ich dazu gar nichts beitragen und mein Geschmack ist das auf-alt-gemachte auch nicht (dann schon lieber richtig als ;-), aber gibts nicht solche Drahtbürsten zum säubern von ? Damit müsste man Lackschichten doch prima zerstören können - denk ich mir so. Hoffe ansonsten, dass es dir wieder besser geht.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kerstin,
    ich kenne nur eine Technik zum Sachen auf alt machen: vor dem streichen reibst du die Stellen, an denen sich die Farbe wieder entfernen lassen soll mit einer (weißen) Kerze ein. Darüber wird dann gestrichen. Wenn der Anstrich komplett fertig ist, nimmst du einen weichen Lappen (perfekt sind alte Baumwolllappen oder uralte Geschirrtücher - es darf halt nicht fusseln) und schrubbst mit "Schmackes" das Wachs mitsamt der Farbe wieder weg. Auf die Art kannst du natürlich auch einen "überstrichenen" Effekt zaubern, indem du erst in einer Farbe streichst, dann kommt das Wachs, dann die zweite Farbe drüber und nach dem abrubbeln siehst du dann die erste Farbe durch... Ganz am Schluss wird das ganze mit Klarlack versiegelt, so oft, wie es eben nötig ist, damit es gut aussieht.
    Ob die Technik mit Lack funktioniert weiß ich nicht, ich hab das früher (als es das Wort "shabby" in meinem Wortschatz noch nicht gab *g*) öfter mit ganz normaler (Plaka-)Farbe ausm Bastelgeschäft (oder mit Resten von Wandfarbe) gemacht und es ist immer gut geworden.
    Mit Stahlwolle, Drahtbürsten usw. würde ich mich zurückhalten, ich denke mal, da leidet der Untergrund mehr, als er soll!
    LG, Jane

    AntwortenLöschen
  3. Also, ich kenne das so das man die Teile erstmal in grau streicht, dann weiß oder beige und wenn man dann da drübber mit der Stahlwolle schmirgelt, dann haste es schäbbig (wie meine Oma sagen würde) ;)
    Natürlich erst, wenn alles getrocknet ist drübber schmirgeln.

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja! Ich habe auch neulich mal eine kleine Apfelsinenkiste geweißt und dabei gedacht: Bloß gut, dass das kein ganzer Schrank ist! Da hätte ich schon längst die Geduld verloren! Aber deine Sterne finde ich sehr schön so in Reinweiß! Verschleißspuren kriegen die mit der Zeit sowieso von ganz alleine ;-). Wenn du den Vorgang beschleunigen willst, gib sie doch deinem Söhnchen mal für ein paar tage zum Spielen ins Kinderzimmer :-).
    Lieben Gruß! Regina

    AntwortenLöschen
  5. hmm, schieb mal rüber, für sowas hab ich viel Geduld :)

    LG
    Sabine ♥

    AntwortenLöschen
  6. Schön ist dein Stern auch so. Ansonsten kannst du es ja noch mal mit Sandpapier versuchen. Vorsichtig mit feinem Sandpapier hab ich das jedenfalls schon hingekriegt.

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja das hatte ich auch mal vor nach drei Schubladen wollte ich nicht mehr.

    Wegen des Advntekalenders der hängt gut so hoch sonst würde meien Maus ihn plündern *lach* sie sit ja noch keine zwei....
    sie wird dann immer am abend hochgehoben udn darf sich ein Säckchen aussuchen sidn ja auch noch keine Nummern dran, dafür ist sie auch noch zu klein aber wenn alle Säcke weg sind dann ist Weihnachten *freu*
    Grüßle Sandra

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF