Samstag, 28. Februar 2009

Mitbringsel von damals

Diese uralten Matroschkas (andere sagen auch Matrjoschkas) sind letztens bei meinen Eltern aufgetaucht. Mein kleiner Sohn findet sie spannend. Immerhin, die kleinen Püppchen standen früher mal bei uns in der Schrankwand. Dort sind sie aber schon seit mindestens 20 Jahren nicht mehr anzutreffen. Interessant finde ich das in soweit, als das ich schon öfters mal über Matroschkas auf diversen Blogs gestolpert bin, ob als Stoff, oder als genähte Püppchen. Ich werde diese hier erst mal in Ehren halten.

Kommentare:

  1. Hej,

    solche Püppchen brachten meine Eltern auch von ihrer Reise mit. Sogar mit männlichem Gegenstück. Sind zwar nicht so viele. Sie stehen sogar noch in der Schrankwand.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kerstin
    Herzliche Gratulation!!!!
    Schau doch mal auf meinen Blog!!
    Liebe Grüsse nach Dresden!
    Dany

    AntwortenLöschen
  3. Oh, mann, da habe ich ja ganz schön viel verpasst bei dir. Der Storch ist eine witzige Idee, dein BOM ist sehr schön geworden und die kleine Matroschkas kenne ich auch noch, bin ja ein DDR-Kind gewesen. Aber selber hatte ich keine besessen, war aber immer fasziniert davon, wie die so ineinandersteckten. Du siehst, alles kommt wieder.
    Liebe Grüße Janet

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF