Freitag, 5. Januar 2018

Wo gehobelt wird...

... da fallen Späne.
Und was machte ich mit den vielen Spänen die mein Papa beim Drechseln produziert hatte?
Ich stopfte damit Bügeleier. Eines für meine Freundin, eines für mich.
Damit kann man Rundungen z.B. an der Armkugel gut ausbügeln, gesehen und genutzt hatte ich so ein Bügelei erstmalig beim letzten Nähcamp.

Kommentare:

  1. Sehr cool, habe ich mal auf einem Nähtreffen gesehen, ich wusste nicht das da Holzspäne reinkommen, jetzt ist mir aber auch klar, warum die so fest sind. Toll.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    ich habe auch eines und liebe es! Nur leider ist meines nicht selbst gemacht.
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Jahr! Auf das all deine Wünsche in Erfüllung gehen.
    Wärmste Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  3. Hej,
    ich gegrübbelte schon was im Bügelei drin ist. Es fässt sich so weich und trotzdem prall an. Es wird bei meinem Mantelnähen in den nächsten Monaten (Jahren)gut zu tun haben. Einen Teil habe ich bereits zugeschnitten.
    Vielen Dank noch mal, auch für die anderen Sachen. Das Bügellineal ist im Dauereinsatz und hilft beim Hosekürzen ungemein.

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF