Mittwoch, 12. April 2017

Ausgeklammert: Drachenshirt

Nach den drei Shirts für meinen Sohn, sind nun auch die anderen drei fertig. Eigentlich wollte ich sie zusammen zeigen, aber ich finde das Drachenshirt hat einen Extrapost verdient.

Dabei habe ich mich wirklich schwer getan, den tollen Drachenjersey von nicibiene anzuschneiden. Gründe gab es einige. Zum einen wollte ich ein tolles Shirt nähen, um den Stoff so richtig in Szene zu setzen, aber dann kamen mir andere zuvor (schaut mal hier und hier), was mich immer ein wenig ausbremst. Zum anderen ahnte ich, dass der Drache meinen Sohn eher kalt lässt. 
 Tatsächlich meinte er beim Fotoshooting (nachdem wir die anderen zwei Shirts im Kasten hatten), dass das Shirt am wenigsten zu ihm passt. Er ist eben mehr so der Techniker, Naturwissenschaftler.
 Der Schnitt ist aus der Ottobre 3/2014 und nicht sehr kompliziert, aber trotzdem ganz wirkungsvoll. Weil die Schulternähte des Rückenteils vorn sitzen, habe ich mit Rückenpasse gearbeitet, damit der Drache nicht auf dem Kopf zu stehen kommt.
 Bis auf die Ärmelnähte habe ich alles gecovert, beim Kragen habe ich die umlaufende Absteppnaht weg gelassen. Der Kragen war so gut ausgeformt, dass ich nicht noch riskieren wollte, dass er sich durch das Absteppen verzieht.
 Hier noch mal ein Detail. Das könnte ich mir auch gut bei einem Shirt vom Papa vorstellen.
Den doppelten Saumabschluß der Ärmel mag ich auch. 

Den Drachenstoff und coole Kombistoffe, gibt es gerade bei nicibiene im Sparpaket für 69 Euro für 7x0,70m feinsten Biostoff. 

Kommentare:

  1. Ein richtig tolles Shirt. Ich denke meinem würde das gefallen. er mag neben der Technik auch mystischen Kram, wie Drachen. Bloß gut hast Du Dich nicht völlig ausbremsen lassen. Bin mal gespannt auf die anderen beiden Shirt´s.

    AntwortenLöschen
  2. Dein Sohn ist schon speziell :-) oder besonders, wenn ihn dieses coole Shirt kalt lässt. Er weiß was er will (oder nicht).
    Ich finde deine Details wieder grandios!!
    LG

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF