Freitag, 31. März 2017

Wenn Kinder wachsen

Nachdem ich letzte Woche vom Nähcamp zurück war, und über das Wochenende keine Wäsche gewaschen hatte, stellte ich fest, dass es dem Großen an passenden Shirts mangelt.
 Da ich schon seit einer Weile Stoffe für ihn zusammen gesammelt habe, ging ich mit Elan daran diesen zu vernähen. Der Plan ist insgesamt 3 Langarm- und 3 Kurzarmhirts zu nähen, dann kommen wir bestimmt gut über die nächste Zeit.
 Die Schnitte stammen allesamt aus meinen Ottobres. Ich finde die am schnellsten abzupausen und sie passen ihm immer recht gut. Hier also ein ganz einfaches Kurzarmshirt.
 Ich mag es ja Shirts zu unterteilen und mit Kontrasten zu arbeiten. Bei diesem Shirt waren die Unterteilungen schon im Schnitt vorgesehen. Außerdem konnte ich mich an der Cover austoben.
Das geometrische Motiv war meine Idee, die mein Mann umgesetzt hat. Ich finde es ziemlich cool und das Kind wohl auch.
  Den Sternejersey erhielt ich aus dem Weihnachtswichtelpaket von Frau Atze. Den einfachen Schnitt habe ich im Schulterbereich zerschnitten, um den einfarbigen Jersey unterzubringen. Macht doch gleich viel mehr her, oder?
Für die Nähte habe ich endlich mal mehrfarbiges Garn verwendet. Das war mir im Nähcamp bei meiner Tischnachbarin lenchenmalzwei ins Auge gestochen. Ich hatte zwar solches Garn da, aber irgendwie doch noch nie genutzt. Bei diesem Shirt fällt es nicht ganz so doll auf, aber ich finde es so gut genug.

Nachdem ich nun drei Shirts für den Sohn runtergerattert habe und noch eines für mich und ein Kleines für den Neffen zum Geburtstag entstanden, brauche ich erst mal eine kurze Shirtnähpause.

Diesen Beitrag schicke ich zum Freutag, denn ich freue mich, dass mein Großer auch mit 9 noch gern meine selbstgenähten Sachen trägt.

Schnitte: Shirt 1 - Ottobre 3/2012 Nr. 35, Shirt 2 - Ottobre 4/2010 Nr. 37, Shirt 3 - Ottobre 1/2016 Nr. 38 

Kommentare:

  1. Hi,die Shirts sind sehr schön geworden! Kannst du die Otrobre-Ausgaben sagen, aus denen die Schnitte sind? Danke und LG, Karin

    AntwortenLöschen
  2. Fleißig Fleißig...und toll wenn dein Sohn die noch trägt... meiner ist ja schon sehr wählerisch und mittlerweile muss er über den Stoffkauf mitentscheiden. Wenn es ihm nicht gefällt, zieht er sie nicht an... Wir besprechen auch abends, was er am morgen anzieht. Dabei ist er erst 3,5 *grummel*
    Der Schnitt vom zweiten Shirt würde mich auch interessieren.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  3. Wow, da warst du ja richtig fleißig! Und jedes sieht anders aus, toll!

    Liebe Grüße, Katha

    AntwortenLöschen
  4. Sehr fleißig. Aber da bist du sicher auch zufrieden mit Deiner Arbeit.
    Schön, dass er sich noch benähen lässt. Man weiß ja nie, wie lange das anhält... Das zweite gefällt mir natürlich am besten, war ja auch das aufwändigste.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  5. Coole Shirt´s. Ich fühl mich grad alt. Bei mir ist der Jüngste 8,5. Doch er mag gern benäht werden, das find ich toll.
    lg Silvi

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Shirt! Wunder mich gar nicht, dass ein 9 jähriger die gerne trägt ;-) So eine Massenproduktion wäre hier bei Bodys und Hosen mal nötig ... aber irgendwie komme ich nie dazu ...

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF