Sonntag, 26. März 2017

Nähcamp 2017

Vor genau einer Woche weilte ich auf dem 4. Nähcamp in Berlin. Das tolle Nähwochenende ist immer viel zu schnell vorbei und obwohl ich mir jedes Mal vornehme viele Fotos zu machen, hapert es an der Umsetzung. Ein paar Impressionen mag ich doch hier lassen.
 Traditionell traf ich mich bereits Donnerstag Abend mit meiner Freundin im Hotel. Wir gingen lecker Essen und beschlossen statt der üblichen Berlintour, mit dem Bus nach Potsdam zu fahren.
 Haben wir vor Jahren noch zig Berliner Stoffläden "überfallen" und sind regelrecht in Kaufrausch verfallen, hatten wir darauf irgendwie keine Lust mehr. Zwei kleine Stoffläden in Potsdam haben wir trotzdem besucht.
Trotz großer Tüte vor kleinem Brandenburger Tor, habe ich nur einen Stoff gekauft.
Außerdem kam die neue Ottobre mit nach Hause.
 Am Samstag Morgen ging es dann los. Die Teilnehmerzahl war dieses Jahr reduziert, die Tische standen in Gruppen und irgendwie ist das Konzept super gut aufgegangen. Man konnte sich viel besser im Raum bewegen und alles war übersichtlicher. 
 Drei zugeschnittene Teile hatte ich im Gepäck. Es begann mit einem Latzrock für meine Kleine. Ein Ottobre-Kleid und der Sweater Jasper für mich sollten folgen. Fertig gestellt habe ich nur den Rock, die anderen Teile harren noch der nötigen Anpassungen.
 Zwischen Nähen und Bügeln blieb es nicht aus mit den anderen Teilnehmerinnen zu schwatzen, die Blicke schweifen zu lassen und anderer Leute Nadeln zu fotografieren.
 Am Abend ging es zum Italiener und so schnell wie das Essen serviert wurde, so schnell war es auch wieder alle. Es war sehr lecker und die Stimmung toll. Nach dem Essen ging es zurück an die Nähmaschinen. Blöderweise hatte ich mir von meiner Tochter eine Erkältung mitgebracht und die machte mir doch einigermaßen zu schaffen.
Am Sonntag wurden dann die vielen von den Verlagen gesponserten Bücher unter allen Teilnehmerinnen verlost. Ich erhielt dieses hier. 
Gegen 15 Uhr trat ich den Heimweg an. Wieder mit vielen Eindrücken und Ideen im Kopf, so dass ich wieder hoch motiviert bin.
 Das fertige Latzkleid zeige ich Euch hoffentlich bald, es fehlen nur noch ein paar Fotos am jungen Fräulein.

Vielen Dank auch noch einmal über diesen Kanal an die Organisatoren Elke und Catrin für ein perfektes Wochenende.

Kommentare:

  1. Kann Dir nur aus ganzem Herzen zustimmen. Eine tolle Zeit. Freue mich jetzt schon auf das hoffentlich bald kommende nächste Nähcamp :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ach, fein, ein Cordkleid! Ich hoffe, Dein Cord knittert nicht so... ich hatte einen optisch vergleichbaren mal zu einer Hose vernäht und der war leider gar nicht so toll. :-(
    Liebste Grüße und einen guten Wochenstart,
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  3. Der Verschluss ist ja schon ein Hingucker,
    da freut man sich aufs Ergebnis.
    Das Nähcamp klingt toll und war sicher sehr schön :)

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen
  4. Ach ja, so schön war´s. Ich freu mich auf die Tragebilder von dem schönen Cord-Kleid.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF