Mittwoch, 8. Februar 2012

Die Sache mit dem Einfassband

Nachdem ich letztes Jahr schon mal ein Shirt mit amerikanischem Ausschnitt nähen wollte und kläglich am Einfassband gescheitert bin, kam es nun zu einer Wiederauflage. Nicht umsonst hat die Nähmaschine einen verstellbaren Nähfußdruck.

Allerdings, nachdem ich die Ärmel eingefasst hatte, war ich schon der Verzweiflung nah, denn wieder hatte sich der Stoff verzogen. Für die Einfasskante des Wickelteils machte ich mir nicht viele Hoffnungen, aber irgendwie hat es doch geklappt.

Ich muss noch ein wenig weiter üben. Auch war Nähen mit der Zwillingsnadel bei meiner alten Nähmaschine erfolgreicher. Sicher alles nur Gewöhnungsache.

Weiterer Lerneffekt: Mit Kam-Snaps verschließt man ein Wickelshirt besser nicht. Denn obwohl ich den Stoff schon verstärkt habe ist es eine Gewaltprobe fürs Gewebe.

Für weitere Tipps zum Nähen mit dehnbarem Einfassband wäre ich dankbar.

Kommentare:

  1. Das sieht so toll aus, das Teilchen, ich kann nirgends erkennen, das Du Schwierigkeiten hattest.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. Ich finds auch total schön! Ich verstärke bei Jersey und KamSnaps immer mit einem Stück Baumwollstoff dazwischen.Das lege ich einfach dazwischen.
    Liebe Grüsse
    verflixteNadel

    AntwortenLöschen
  3. Woher hast du denn dehnbares Einfassband?? Sowas brauch ich auch!
    Ich hab es bisher immer selbst erstellt (blöde Schnippelei). Damit nichts verrutscht habe ich schon folgendes ausprobiert (und es klappt): entweder mit einem Klebeband á la farbenmix fixieren oder das richtige Nähfüßchen rauskramen (ja es gibt da ein bestimmtes zum Einfassen von Schrägbändern etc) und mein über alles geliebtes Magnetteil (mit dem ist der Stoff "eingeschlossen" und kann beim nähen nicht mehr verrutschen.

    LG
    Nicole
    P.S. die Nähte sehen doch super aus... Ich weiß gar nicht was du hast! Aber das Problem mit den Snaps kenn ich - die finde ich in der "normalen" Größe auch zu heftig für so ein Shirt.
    nici2601@gmx.de

    AntwortenLöschen
  4. Das Shirt sieht super toll aus. Ist dir aber sehr gut gelungen.

    lg aus der Schweiz

    AntwortenLöschen
  5. Das Shirt sieht wirklich klasse aus! Total süß. Aber einen Tipp kann ich dir auch nicht geben.
    glg, Kirsten

    AntwortenLöschen
  6. ich glaube, für solche sachen sind jersey-druckknöpfe besser. aber meine erste frage war auch: WO GIBT ES DEHNBARES EINFASSBAND? ich versuche mich gerade erstmalig an trikot und bündchenware - OHNE overlock....

    AntwortenLöschen
  7. Hast du das Einfassband selbst hergestellt oder so gekauft? Wenn ja, würde mich brennend interessieren, wo.
    Tipps kann ich dir leider nicht geben, zumal es für mich sehr gelungen aussieht.
    LG LeNa

    AntwortenLöschen
  8. @Nicola Mit diesen Magnetdingern habe ich auch schon mal geliebäugelt, aber bei Maschinen mit PC-Technik drin, sollte man die Finger davon lassen, da die Magnetströme da wohl böses bewirken. Frau Nadel-und-Faden verrät uns zwar nicht, was jetzt bei ihr steht (oder hab ich das verpasst? Freu mich aber schon sehr auf das in live-anschauen), aber das sollte man wissen ... Ich finde, es sieht schick aus.

    AntwortenLöschen
  9. Mit Einfassband und Kam Snaps kenne ich mich zwar überhaupt nicht aus, aber ich finde, dein Shirt ist zuckersüß geworden! LG Regina

    AntwortenLöschen
  10. Ooooo ist das suess!!!!

    Sei lieb gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  11. Ich finds auf alle Fälle supersüß! An das Einfassband hab ich mich noch nicht rangewagt, obwohl ich immer mal wieder denke, dass ich sollte. Vor allem, wenn ich in der Ottobre blättere ...

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Kerstin,
    dieses Teil gefällt mir super!!!
    ich kann nur sagen ÜBEN macht den Meister!!! Ich find aber es sieht doch gut aus....ich selber nähe auch Shirtstoff mit der Nähmaschine....Geradstich dreifach....(gibt es als Stich extra für Shirtstoff) und diesen Stich mach ich ganz locker (3) und mit großen Stichen, dann ist er auch dehnbar...einfach mal ausprobieren!!!

    Vielen dank noch für Deinen Post bei mir! Ich glaube Du standest genau vor diesem Laden.....komm einfach nochmal nach Freiberg und schau rein! Es lohnt sich!!!
    lg juliane von StoffGemisch

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschön! Da packt mich doch glatt der Neid ... Jersey- schrägbänder hab ich bei Dawanda gesehen...

    Aber nicht gekauft, muss man ja theoretisch auch selbst machen können... ...dachte ich jedenfalls - aber NO WAY! Hab echt alles versucht Stärkewasser Zuckerwasser, stecken und bügeln... War nur genervt bis... Ich die Flatlocknaht als Saumnaht entdeckt hab... Genial! Nicht einfach aber ohne Gefummel und ohne dass ich mir eine Farbauswahl um viel Geld kaufen muss...

    Von so einem Shirt träum ich allerdings nur...

    Glg Barbara

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF