Donnerstag, 8. Januar 2009

Bedruckte T-Shirts

Vor einiger Zeit hatte ich schon mal ein Experiment mit Stoffmalfarbe unternommen. Nachdem das ganz gut geklappt hatte, habe ich mich an ein paar T-Shirts gewagt. Ich hatte noch einen roten Fliegenpilz gemacht, aber dieses T-Shirt habe ich schon zu Weihnachten verschenkt und vergessen ein Foto zu machen.
Die Farbe dieser T-Shirts hat einen Glitzereffekt. Mir gefällt das jedenfalls super, nun bin ich nur noch gespannt, wie das ganze die Waschmaschine überlebt.

Außerdem hat mich JED auf die Freeware PhotoScape gebracht. Ist ein ganz nettes Bildbearbeitungsprogramm für Hobbyfotografen und bietet einige kleine Spielereien, die sich besonders für Bilder eignen, die man ins Internet stellt. Qualitativ seine Bilder aufwerten á la Photoshop (CS3) kann man damit nicht.

Kommentare:

  1. Hallo Kerstin,

    es ist doch jedesmal ein Vergnügen auf Deinen Blog zu kommen. Ich versuchte mich auch mal in der Stoffmalerei. Doch leider habe ich kein Händchen dafür. Meine Motive franzten an den Rändern leider immer wieder aus. Also mehr Frust als Lust ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Dein Fliegenpilzchen finde ich echt superklasse!Sieht absolut wie gedruckt aus , Respekt!♥ Viele,liebe Grüße, petra

    AntwortenLöschen
  3. @Altenburgia: Naja, ich habe die Motive aus selbstklebender Buchfolie ausgeschnitten und das Negativ auf das T-Shirt geklebt und dann mit dem Pinsel losgetupft. Wäre auch meine Idee für ein Faschingskostüm als Gerippe gewesen. Hätte aber in der Tat viel Arbeit gemacht.
    @Paulina: Ja, wie gesagt, es ist quasi auch gedruckt. Durch die Schablone tupft man nur und es wird alles schön gleichmäßig.

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF