Donnerstag, 27. November 2008

Papierstern

Heute gibt es mal wieder etwas aus Papier. Viele werden diesen Stern schon kennen, für die, die nicht wissen, wie es geht, hier eine Anleitung.
Dazu braucht man: 6 Papierquadrate (Größe des Quadrats bestimmt die Größe des Sterns), eine Schere und Leim.Das Quadrat, wie hier zu sehen, falten (lange Seite) und mit der Schere in gleichmäßigen Abständen einschneiden. Eingeschnitten wird von der "offenen" Seite des Dreiecks, allerdings wird nicht durchgeschnitten.Das Blatt wieder auseinanderfalten und nun geht es ans Zusammenkleben. Wie im Bild von Innen nach Außen arbeiten und die Ecken aneinanderkleben. Dabei immer die Seite, zu der geklebt wird, wechseln.
Das ganze sollte dann so aussehen. Das ganze muss man nun noch 5 Mal machen mit den anderen Papierquadraten. Diese dann Stück für Stück an den Seiten und unten an der Spitze zusammenkleben. Fertig!Für alle die, die mit meinen Erklärungen nichts anfangen können, habe ich hier mal noch eine andere Anleitung rausgesucht. Das ganze kann man gut als Fensterschmuck verwenden und das auch noch im Januar, da es auch als Schneeflocke durchgeht.

Kommentare:

  1. Ui, sieht irgendwie kompliziert aus. Ich habe mir dieses Jahr große Strohsterne in die Fenster gehängt.
    Gruß von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  2. Mit so wenig so grosse Wirkung! Ein toller Stern!
    Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Anleitung. Sehr verständlich geschrieben. Ich habe diesen Stern gestern nachgearbeitet. Hat auf Angieb geklappt. Es wird sicher nicht der Letzte gewesen sein. Schad , das ich heute so viel im Haushalt zu tun haben, sonst würde ich schon weiter Sternen basteln.

    VG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    leider habe ich die Anleitung erst jetzt und damit ein bisschen spät für dieses Weihnachten entdeckt.
    Nächstes Jahr werden wir uns aber bestimmt an diesem Stern versuchen. Er sieht wirklich klasse aus!

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  5. SUPER - 4fach eingeschnitten; klasse!!!
    Danke für den Hinweis... war so frei und habe deine Anleitung, die so herrlich kurz und einfach und verständlich ist verlinkt!!
    DANKE für deinen Hinweis!

    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF