Samstag, 28. März 2015

Nähzimmerausblick

Am Wochenende stehe ich gern früh auf und schleiche mich ins Nähzimmer auf dem Dachboden, um noch ein paar Nähte zu setzen.
Wenn ich oben bin, schaue ich als erstes aus dem Fenster. Die Aussicht war heute besonders schön.
 "Unsere" Rehe sind in den letzten Wochen fast täglich auf der Obstwiese, trotzdem ist es immer wieder ein schöner Anblick und an Nähen ist irgendwie nicht zu denken.
 Unseren Gemüsegarten mussten wir schon komplett einzäunen (Erdbeeren und Rosen fressen sie besonders gern). Das Foto zeigt, wie nah sie dem Einzugsbereich von uns Menschen sind.
 Über den Winter waren stets zwei Rehe zu beobachten, so freut es mich zu sehen, dass der Rehbock sich wieder zu den zweien dazu gesellt hat. Es wird also Nachwuchs geben.
Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende.

Kommentare:

  1. Was für ein friedlicher Anblick, da muß man einfach nur innehalten...
    Die Maschine muß halt ein bosselt warten;)
    Liebe Grüße von Angela



    AntwortenLöschen
  2. Ach wie schön, so einen Ausblick hätte ich auch gern :-) Falls der Nachwuchs dann mal gesichtet wird, wünsche ich mir wieder Bilder, die Kleinen sehen immer so süß aus...
    Und zum Thema Gartenpflanzen wegfuttern, man kann die Rehe ja verstehen, wenn vor meiner Nase ein Stück Schokolade oder Kuchen stehen würde, würde ich den Salat oder das Brot auch weniger beachten ;-) aber ärgerlich ist es ja trotzdem. Ich hoffe, sie halten sich an die Abgrenzung durch den Zaun und finden nicht irgendwo einen Durchschlupf.
    Schönes Wochenende!
    Liebe Grüße Dani Ela

    AntwortenLöschen
  3. Ui, die sind wirklich sehr dicht dran! Bei uns sieht man immer nur die Spuren im Schnee, an den Garten direkt ran kommt keines.Ein wunderschöner Ausblick. Unsere Ziege brütet übrigens immernoch-macht keine Anstalten auszupacken, die Gute. Werde wohl auch mal wieder einen Tierpost machen müssen. Liebe Grüße nach Ostsachsen von Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kerstin,

    ein wirklich toller Anblick, dass lässt mein Jägerherz gleich höher schlagen. Ich musste ja leider mein Nähzimmer gegen ein Kinderzimmer eintauschen.

    LG von Sandra

    PS: Wenn es Nachwuchs gibt, dann hat der Bock schon sehr lange dafür gesorgt, denn Rehe tragen genauso lange wie wir :-). Aber es ist sehr interessant, warum er sich jetzt zu den beiden gesellt, obwohl es eigentlich Einzelgänger sind.

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein wunderschöner Post! Wie gut tut es doch, Tiere in freier Wildbahn zu beobachten; danke!
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  6. Nein ich bin natürlich nicht neidisch und freu mich lieber mit Dir über den tollen Ausblick! :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein schöner Ausblick aus dem Fenster. Da verstehe ich, wie du es fertig bringst, selbst am Wochenende früh aufzustehen. :-)
    LG Florentine

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF