Sonntag, 10. April 2011

Nähen auf der Couch

An den Abenden sitze ich meist nicht vor der Nähmaschine, sondern auf der Couch. Meistens häkele ich, oder flicke, oder mache andere Kleinigkeiten. Unsere Couch steht direkt unterm Fenster, so dass die Fensterbank immer meine Ablage für Nadeln, Schere und Garn war.
Vor Kurzem sah ich in einem Blog (den ich leider nicht wiedergefunden habe) die Idee eine Tasse zu einem Nadelkissen umzufunktionieren. Die Idee gefiel mir richtig gut. Als ich dann am Samstag beim Einkaufen diese Tasse und das kleine Tablett entdeckte wusste ich, wie ich Ordnung in mein Fensterbrett bringe.

Ich find's genial. Wer auch immer diese Idee hatte, vielen lieben Dank.

Am Schönsten finde ich, dass ich eines der vielen Strickdeckchen von meiner Tante unterbringen konnte und es auch noch nett wirkt.

Kommentare:

  1. das sieht wirklich total schön aus!!!! und dann auch noch rot mit weißen punkten - besser gehts gar nicht :o)
    total süß!
    lg, kirsten

    AntwortenLöschen
  2. ach wie niedlich ist das denn?!
    und das kükchen von gestern, ich muß mich jetzt echt mal hinsetzen und häkeln lernen!

    hab mir jetzt das buch auch gekauft, mal schauen welche tasche ich als erstes mache die johanna tasche die sieht so niedlich aus!
    lieb gruß
    charlotte

    AntwortenLöschen
  3. So kann Ordnung sich sehen lassen. Gefällt mir super !!
    LG
    Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine feine Idee und sieht dabei so schoen dekorativ aus.


    LG

    Kristina

    AntwortenLöschen
  5. Oh- wie süüüü?!!
    Aber einen schönen Kaffee aus dieser hübschen Tasse würde mir auch gut schmecken...:-))
    LG von Angela

    AntwortenLöschen
  6. genial ... so macht nähen gleich doppelt Spaß.
    lg Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Schön, dekorativ und dabei noch so praktisch ;)
    Genau so einen Stopfpilz hatte ich früher auch, leider ist er mir irgendwann verloren gegangen.

    LG Lucia

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    vielen Dank für Deinen Eintrag auf meinem Blog. Der nächste Winter kommt bestimmt und dann freuen wir uns, reichlich Holz vor der Hütte zu haben.
    Vielleicht sieht man sich mal beim Dresdner Näh-Blogger-Cafe? Das wäre schön.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kerstin, schau mal hier: http://amberlight-label.blogspot.com/2011/02/wimpelaktion-nahfreunde-reisebuch_25.html wenn du magst, so hatte ich mir das ursprünglich mit dem zeigen der Nähecke bei den einzelnen Wimpelnähern gedacht. Ist aber natürlich keine Pflicht. Wenn du doch noch magst, könntest du dir das Übergabebild auch gerne bei mir abholen und selber verwenden ...

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja eine tolle Idee! Ich als bekennender Pünktchenfan finde die Tasse natürlich wundervoll! Überhaupt ist das ein ganz süßes Arrangement.

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  11. Sieht super hübsch aus, dein Ordnungshüter.
    Ich hatte mich neulich erst mit einer Bekannten darüber unterhalten, wie erfinderisch wir Frauen sind, wenn es darum geht, Nadeln unterzubringen. Da hat man zig Nadelkissen und trotzdem stecken sie dann z. Bsp. in der Sessellehne, wenn man mal vor dem Fernseher etwas macht. Die Idee finde ich auch toll und dekorativ siehts außerdem aus.
    Herzliche Grüße Janet

    AntwortenLöschen
  12. Das ist wirklich ne super Idee... praktisch und dekorativ zugleich.
    Werde ich mir mal merken, denn ich schleppe meine Nähsachen auch oft hin und her, wenn ich z. B. mal was vor dem Fernseher mache...
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Idee ist das!!! SUPER!!
    Du machst sehr schöne Sachen - ich häkel ja auch gerne, wenn ich nicht in der Nähstube "alleine" sitzen will.
    Bis bald und liebe Grüße,
    Sabine, Deine Nr. 177

    AntwortenLöschen
  14. huhu :o)
    danke für den tipp mit den fotos. werd es dann mal ausprobieren!
    lg, kirsten

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF