Samstag, 18. Juli 2009

Puppenmode

Bei der letzten Entrümpelaktion bin ich wieder mit einem Rucksack voll Puppen und einem Kinderkoffer voll Puppensachen rausgekommen. Ich kann mich so schwer von den Lieblingen meiner Kinderzeit trennen.
Also kamen die Puppen in die Badewanne und die Sachen in die Wäsche und anschließen unter die Nähmaschine, bzw. wurden geflickt.
Für meine gute alte Pullerpuppe (ups, Namen vergessen... war wohl nicht mein großer Liebling ;-)) fand sich kein passendes Kleidchen, also habe ich schnell mal noch einen Rock genäht und ein Top gestrickt.
Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Dank meiner neuerlich erworbenen Häkelkenntnisse klappt es jetzt auch mit Verzierungen.
Aber so ganz habe ich den mindesten 25 Jahre alten Dreck nicht von den Puppen bekommen, auch nicht mit Nagellackentferner. Hat noch jemand einen Tipp?

Kommentare:

  1. Sehr schöne Kombi!
    Meine Schwester und ich hatten auch so eine Puppe. Die waren recht groß. Meine hieß Ulrike und hatte ganz dunkelbraune Haare und Kika weiß nicht mehr wie ihre hieß, aber die war weizenblond.
    Wir fanden die klasse und Mama hat die immer fleißig "bestrickt".

    Schön das Du deine noch hast,
    liebe Grüße,Bianca

    AntwortenLöschen

Da Spam per anonymer Kommentare Überhand genommen hat, kann ich diese nicht mehr zulassen. Bitte habt Verständnis.

Print PDF